So haben wir ihn in Erinnerung. Ganz ohne Einschränkungen wurde der Sternschnuppenmarkt mit Engelchen am Dienstagabend eröffnet.

Seit 1994 wohnen sie in Wiesbaden, doch zum ersten Mal seien sie zur Eröffnung vom Sternschnuppenmarkt auf dem Schlossplatz, erzählen Andreas und Annette. Dass es so voll würde, hatten sie nicht gedacht. Jetzt wissen Sie warum. Kurz vor 18:00 Uhr wurden die Zugänge geschlossen. Hatten sich rund 5000 Menschen auf dem Platz zwischen Rathaus und Stadtschloss eingefunden, die Hände an Glühwein- und Punschtassen wärmend, die Augen am Dienstag vor dem ersten Advent in den Himmel gerichtet. Um 18:00 Uhr meldete sich eine Stimme aus dem Off. FFH-Moderator Tobias Radloff begrüßte die Besucher des 20. Sternschnuppenmarktes und bat um etwas Geduld.

Engelchen auf der Bühne

Durch einen Schlitz im Vorhang erhaschte manch einer einen Blick auf ein Engelchen. Konnte das sein? Schweben die Engelchen nicht über das Rathaus hörte man Besucher fragen. Dann hat sich der Kran angefangen zu bewegen, beschallte Musik den Platz. War der leuchtende Rahmen mit Engelchen zu erkennen. Zum Jubiläum hatte sich die Regie etwas Neues einfallen lassen. Nicht zwei, sondern nur ein Engelchen schwebte über dem Schlossplatz zu dem 28 Meter hohen Weihnachtsbaum um diesen zu illuminieren, – die 30000 LED-Lichter mit seinem Engelshaar einzuschalten. Oh, Ah, Eh, Tausende raunte und applaudierten. Jetzt schwebte das Engelchen zur Bühne … zu zweit stiegen sie wieder empor, Goldflitter regnete durch die Luft. Ein kleines Feuerwerk erhellte das Dunkel des Abends. Zum zweiten Mal raunten die Besucher.

„Der Sternschnuppenmarkt ist eröffnet“

Im Publikum, auf der Bühne – überall sah man strahlende Gesichter. Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende sprach die Formel – Der Sternschnuppenmarkt ist eröffnet – und freute sich, dass Wiesbadens Weihnachtsmarkt in diesem Jahr wieder in gewohnter Weise und ohne Einschränkungen stattfindet. Wirtschaftsdezernetnin Christiane Hinninger bekannte, dass für sie mit der Eröffnung des Sternschnuppenmarkts die Vorweihnsachtszeit  richtig beginne.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Wie die Zeit entwickelt sich auch der Sternschnuppenmarkt weiter. Hinninger verwies darauf, dass die Flyer-Fut in diesem Jahr eingedämmt wurde. Anstelle der DIN A6-Flyer gebe es in diesem Jahr eine digitale Version und ein handliches Faltformat für die Westentasche. Wir berichteten. Dazu hat auch Wiesabden lebt! wieder seinen digitalen Wegweiser erstellt, den wir in den nächsten Tagen noch um Tipps ergänzen werden.

Foto oben OB Gert-Uwe Mende, die drei Wiesbadener Lilien Lara, Lara und Nina, Christiane Hinninger und Tobias Raßloff. ©2022 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die Internetseite zum Sternschnuppenmarkt finden Sie unter unter www.wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!