Oberstes Ziel: Schonung von Freiflächen und Strömungsbahnen. Bürgerinitiative über Kritik und fordert Klimastudie. Stadt gibt ihr Recht.

Vergangene Woche berichtete die Verlagsgruppe Rhein Main, dass das geplante Neubaugebiet Ostfeld/Kalkofen das Projekt Einflüsse auf das Klima in den Orstteilen Amöneburg, Kastel und Kostheim nehme – dass die Bürgerinitiative Fort Biehler für das Ostfeld eine Klimastudie fordere.

„Große Teile des Projektgebiets seien für Amöneburg, Kastel und Kostheim sowie für Mainz relevante Kaltluft-Entstehungsgebiete mit Frischluftschneisen.“ – Wiebadener Tagblatt, 16.2.2018

Der Projektleiter Joachim Mengden hat reagiert und erklärt, dass im Rahmen der vorbereitenden Untersuchungen zum Entwicklungsgebiet Ostfeld auch eine Klimastudie erstellt wird. Grundlage für die Klimauntersuchung sei die Klimastudie KLIMPRAX, die von den Städten Mainz und Wiesbaden gemeinsam mit den Landesdienststellen und dem Deutschen Wetterdienst erarbeitet wurde.

„Auf der Grundlage der Ergebnisse aus KLIMPRAX und den Studien des Umweltamtes wurde eine Klimastudie für den Bereich Ostfeld beauftragt, in der auch die Auswirkungen einer Bebauung auf die Klimasituation berechnet wird.“ – Joachim Mengden, Projektleiter

Der Auftrag sei unter fachlicher Begleitung des Umweltamtes Wiesbaden vergeben worden. Der Gutachter wurde entsprechend dem Vorschlag des Umweltamtes ausgewählt. Die Frisch- und Kaltluftbahnen als auch die Produktionsflächen seien wesentliche Rahmenbedingungen für die Planung. Die vorliegenden Ergebnisse aus Klimprax und des Umweltamtes seien an das Planungsbüro weiter gegeben worden. Auf der Projektseite von dein.wiesbaden.de sind die Pläne des Umweltamtes eingestellt und einsehbar.

Vorleistungen

Vor Beauftragung dieser Studie wurden die Anforderungen und Leitziele umfassend durch das Umweltamt formuliert. „Es werden die Klimaauswirkungen intensiv beurteilt und begleitet sowie die verschiedenen Belange abgewogen werden“, so der Dezernent für Umwelt, Grünflächen und Verkehr Andreas Kowol.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!