Das Angebot an Kleider-Tausch-Börsen und Second-Handläden nimmt zu. Am Tag der Nachhaltigkeit kommt ein Tauschangebot hinzu: die TauschBar im Umweltladen.

Minimalismus gleich verzichten. Für die einen geht es dabei um eine Art der Persönlichkeitsentwicklung. Für die anderen ist es ein Umdenken im Konsumverhalten und der Versuch mit weniger auszukommen und die Kritik an der Gesellschaft zu leben, denn weniger ist mehr.

Umweltladen, kurz gefasst

Kleider TauschBasar – Umweltladen
Wann: Donnerstag, 29. September 2022, ganztags
Wo: Umweltladen, Luisenstraße 19, 65185 Wiesbaden (Anfahrt planen!)

Wir wollen zeigen, dass es auch anders geht, sagt die Umweltberaterin Hella Frey und verweist dabei auch auf die aktuelle Ausstellung Stoff zum Nachdenken im Umweltladen. Doch Wissen allein hilft nicht. Es braucht auch praktische Angebote. Dazu zählt die Kleider-TauschBar, mit der die sechs monatige Kleidertauschbörse im Umweltladen offiziell eröffnet wird. Um 12:00 Uhr informieren Fridays for Future zusammen mit der Umweltberatung über die Auswirkungen der Modeindustrie sowie über das geplante Lieferkettengesetzt und eine Strategie für nachhaltige Textilien. Anschließend sind Besucher zum Kleider- und Gedankenaustausch an der TauschBar eingeladen. Wer ein Kleidungsstück tauschen will, kann einfach ein eigenes Tauschobjekt mitbringen und mit ein bisschen Glück ein neues Lieblingsstück finden und mitnehmen.

Workshop

Ab 16:00 Uhr lädt die Umweltberatung zusammen mit der Konzeptschneiderei O18 zu drei einstündigen Workshops Minimalismus im Kleiderschrank ein. Dabei erläutert Mode-Designerin Claudia Zimmer, wie sich der Kleiderschrank auf Basics und Lieblingsstücke reduzieren lässt. Die Workshops sind auf sechs Personen begrenzt. Der Kostenbeitrag beträgt 4,00 Euro.

Fotos ©2022  Pixabay

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Informationen zum Tag der Nachhaltigkeit in Hessen finden Sie unter www.hessen-nachhaltig.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!