20379,5 Hektar Stadtgebiet, davon 2247,6 Hektar Wohnbaufläche und mehr als ein Viertel Landwirtschaftsfläche – die laut Statistischen Jahrbuch von 290560 Wiesbadenern direkt oder indirekt genutzt werden, so das.

Das aktuelle Statistische Jahrbuch der Stadt Wiesbaden, gibt das demografische, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Leben in der hessischen Landeshauptstadt kompakt in Form von Tabellen, Schaubildern sowie langjährigen Zeitreihen wieder. Jeder der mag, kann je nach Interessenslage aus einer Vielzahl an Themen wählen und erfahren, dass gut ein Viertel der Stadtgebietsfläche mit Wald bedeckt ist oder dass 36 Prozent der in Wiesbaden Lebenden auch in der Stadt geboren sind.

17 Prozent der Wiesbadener sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und 20 Prozent der Bevölkerung sind 65 Jahre oder älter; das Durchschnittsalter liegt bei 43 Jahren

In Wiesbaden leben Ende 2018 in 29547 Haushalten Kinder unter 18 Jahren, das ent- spricht einem Anteil von 20 Prozent an allen 147 039 Privathaushalten.

Wiesbadenerinnen sind bei ihrer ersten Hochzeit im Schnitt 30 Jahre alt, Männer 32 Jahre.

84 Quadratmeter Wohnfläche

Knapp 50.000 der 290560 Wiesbadenerinnen und Wiesbadener sind am 31.12.2018 unter 18 Jahre alt; das entspricht einem Anteil von 17 Prozent. In jedem fünften Wiesbadener Haushalt leben Kinder und Jugendliche. Heßlocher sind mit 51,5 Jahren – im Durchschnitt – am ältesten, Bewohner des Westends mit 36,2 Jahren am jüngsten. Der Anteil der Ein- und Zweifamilienhäuser liegt bei 64 Prozent; im Durchschnitt ist eine Wohnung 84 Quadratmeter groß – sechs Quadratmeter größer als vor zehn Jahren. Jeder Wiesbadener hat aktuell – rein rechnerisch – 41 Quadratmeter zur Verfügung.

Bauen und Wohnen – Zum Stichtag am 31.12.2018 gibt es in Wiesbaden 38982 Wohngebäude und 142005 Wohnungen. Der Anteil der Ein- und Zweifamilienhäuser liegt bei 64 Prozent.

Im Jahr 2018 sind 811 neue Wohnungen errichtet worden, hier beträgt die durchschnittliche Wohnungsgröße 79 m2

Der Durchschnittspreis (€/m2) für eine Eigentumswohnung lag im Jahr 2018 bei 3 544; Neubauwohnungen schlagen gar mit 6 116 €/m2 zu Buche.

Mehr als die Hälfte haben ein Auto

Wiesbaden bietet im Jahr 2018 Arbeitsplätze für 137.791 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und damit knapp 13.000 Arbeitsplätze mehr als vor zehn Jahren. 29 Prozent gehen aktuell einer Teilzeitbeschäftigung nach. 18.425 Beschäftigte arbeiten im Wiesbadener Handel. Die meisten Einpendler kommen aus dem Rheingau-Taunus-Kreis, die meisten Auspendler haben in Frankfurt ihren Arbeitsplatz. Die acht (Frei-) Bäder und Thermen in der hessischen Landeshauptstadt wurden im Jahr 2018 von 1,37 Millionen Menschen besucht. Zum 31.12.2018 gab es in Wiesbaden 139.984 PKW, somit haben 58 von 100 volljährigen Wiesbadenern ein Auto. Die Nerobergbahn hat im vergangenen Jahr 282.017 Passagiere befördert. Im Vergleich der Großstädte im Rhein-Main-Gebiet hatten in Darmstadt Ende des Schuljahres 2018 56 Prozent der Schulabgänger das Abitur in der Tasche, in Offenbach hingegen 27 Prozent und in Wiesbaden 40 Prozent. 

Arbeitsmarkt und Wirtschaft – Wiesbaden bietet im Jahr 2018 Arbeitsplätze für 137791 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte. 29 Prozent gehen einer Teilzeitbeschäftigung nach. 40 Prozent der Beschäftigten arbeiten in Betrieben mit mehr als 250 Angestellten.

10 359 Wiesbadener sind arbeitslos, die Arbeitslosenquote liegt im Jahr 2018 bei 6,8 Prozent. Der Anteil der länger als ein Jahr Arbeitslosen beträgt 42 Prozent.

In Wiesbaden gibt es im Jahr 2018 3 183 Handwerksbetriebe, die meisten im Bau- und Ausbauhandwerk.

269 Seiten Statistik

Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt der Fülle an Daten und Fakten, die für das Statistische Jahrbuch 2018 auf 269 Seiten vom Amt für Statistik und Stadtforschung zusammengestellt wurden. Jedem der 14 Kapitel – zum Beispiel Bevölkerung, Bauen und Wohnen, Verkehr und Tourismus – sind ausführliche Erläuterungen zu statistischen Fachbegriffen und dargestellten Sachverhalten sowie eine Kommentierung wichtiger Ergebnisse vorangestellt. Damit wird interessierten Lesern der Zugang zu den Daten deutlich vereinfach. Tabellarische und grafische Strukturdaten gibt es nicht nur für die Gesamtstadt sondern auch für die 26 Wiesbadener Ortsbezirke sowie die Großstädte des Rhein-Main-Gebiets Frankfurt, Darmstadt, Offenbach sowie Mainz. 

Bildung und Ausbildung – 30509 Mädchen und Jungen drückten im Schuljahr 2018/2019 die Schulbank in einer der 76 Wiesbadener allgemeinbildenden Schulen.

Im Jahr 2018 haben 2 638 Jugendliche die Schule verlassen, 40 Prozent mit dem Abitur in der Tasche.

In Wiesbadener Betrieben arbeiten 2018 6 362 Azubis – darunter 1 100 im Handel und weitere 960 im Gesundheits- und Sozialwesen

Statistik leicht verständlich

Das Statistische Jahrbuch steht im Internet als Download unter www.wiesbaden.de zur Verfügung. Wiesbadener müssen sich aber nicht durch das gesamte Kompendium quälen. Nach eigenen Interessen können Sie zwischen 14 einzelnen Kapiteln wählen. Um größtmögliche Aktualität zu ermöglichen werden die einzelnen Kapitel kontinuierlich auf dem jeweils neuesten Stand gehalten. . 

Weitere Nachrichten aus zum Thema Statistik und Wiesbaden lesen Sie hier.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!