Mit 291109 Einwohnern liegt Wiesbaden im Ranking der größten Städte auf Rank 24. Mit einer Gesamtfläche von 20362 Hektar auf Rang 23.

Im Jahrbuch, dass jedes Jahr in allen denkbaren Kanälen den Beginn der Jahresrückblicke einläutet, werden alle relevanten Daten zu Wiesbaden kompakt in Form von Tabellen, Schaubildern sowie langjährigen Zeitreihen zusammengefasst. Die Zahlen aus dem Amt für Statistik und Stadtforschung geben das demografische, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Leben aus dem Jahr 2019 wieder.

Hätten Sie es gewusst? Die Stadtgrenze misst 17,6 Kilometer. Der Rhein fließt 10,3 Kilometer durch die Stadt. Seine breiteste Stelle hat der Rhein auf Höhe der Theodor-Heuss-Brücke. Dort misst er 479 Meter. Zur Geologie: Der höchste Punkt der Stadt ist mit 608 m über NN der Rheinhöhenweg. Der tiefste Punkt mit 83 m der Schiersteiner Hafen.

Einfach blättern und schmökern oder gezielt suchen. Je nach Interessenlage können Sie hier aus einer Vielzahl von Themen wählen und sich schlaumachen. Beispielsweise erfahren Sie, dass gut ein Viertel der Stadtgebietsfläche mit Wald bedeckt ist. Dass eine Minderheit von 36 Prozent der in Wiesbaden Lebenden gebürtige Wiesbadener sind. Das…

17 Prozent der Wiesbadener waren zum 31. Dezember Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre und 20 der Bevölkerung waren 65 Jahre oder älter; das Durchschnittsalter lag bei 43 Jahren. 439 Wiesbadener hatten einen türkischen Migrationshintergrund. Sie stellen die größte Migrantengruppe.

Knapp 50000 der insgesamt 291109 Wiesbadener waren am 31.12.2019 unter 18 Jahre alt; das entspricht einem Anteil von 17 Prozent. 20 Prozent der Bevölkerung sind 65 Jahre oder älter; das Durchschnittsalter liegt bei 43 Jahren. Heßlocher sind mit 51,6 Jahren – im Durchschnitt – am ältesten, Bewohner des Westends mit 36,4 Jahren am jüngsten. Im Jahr 2019 sind mehr Personen aus Wiesbaden zu- als weggezogen, der Wanderungssaldo beträgt + 542. Außerdem sind gut 2900 Kinder auf die Welt gekommen. Die Bevölkerungszahl Wiesbadens ist von 2014 bis 2019 um 3,1 Prozent gewachsen – das entspricht beinahe 9000 neuen Bürgern.

24 Prozent aller Haushalte lebte im Jahr 2019 in den „eigenen vier Wänden“. Der Durchschnittspreis (€/m€) für eine Eigentumswohnung lag im Jahr 2019 bei 3960; Neubauwohnungen schlagen gar mit 5 810 €/mÇ zu Buche.

Der Anteil der Ein- und Zweifamilienhäuser in der Stadt liegt bei 64 Prozent; im Durchschnitt ist eine Wohnung 84 Quadratmeter groß. Jeder Wiesbadener hat aktuell – rein rechnerisch – 41 Quadratmeter zur Verfügung. 24 Prozent aller Haushalte leben im Jahr 2019 in den eigenen vier Wänden. In Auringen ist die sogenannte Eigentümerquote mit 59 Prozent am höchsten.

9715 Wiesbadener sind im Jahr 2019 arbeitslos, die Arbeitslosenquote liegt bei 6,3 Prozent. Der Anteil der länger als ein Jahr Arbeitslosen beträgt 39 Prozent.

Wiesbaden bietet im Jahr 2019 Arbeitsplätze für 140553 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und damit über 15000 Arbeitsplätze mehr als vor zehn Jahren. 29 Prozent gehen aktuell einer Teilzeitbeschäftigung nach. 18759 Beschäftigte arbeiten im Wiesbadener Gesundheits- und Sozialwesen. Die meisten Einpendler kommen aus dem Rheingau-Taunus-Kreis (19353), die meisten Auspendler haben in Frankfurt (12910) ihren Arbeitsplatz .

Im Jahr 2019 sind in Wiesbaden 1 291 Personen bei Straßenverkehrsunfällen verunglückt; knapp jede/r Zehnte war jünger als 18 Jahre alt.

Zum 31.12.2019 gab es in Wiesbaden 141819 Personenkraftwagen, somit haben 59 von 100 volljährigen Wiesbadenern ein Auto. Die ESWE Verkehrsgesellschaft transportierte im Jahr 2019 61,2 Millionen Fahrgäste in 294 Bussen. Die Wiesbadener Stadtbibliothek hatte im Jahr 2019 17719 Nutzer, die gut 637000 Ausleihen getätigt haben. Knapp jedes dritte Medium der Mediathek und der Stadtteilbibliotheken ist ein Kinder- und Jugendbuch.

269 Seiten Statistik

Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt der Fülle an Daten und Fakten, die für das Statistische Jahrbuch 2019 auf 269 Seiten vom Amt für Statistik und Stadtforschung zusammengestellt wurden. Jedem der 14 Kapitel – zum Beispiel Bevölkerung, Bauen und Wohnen, Verkehr und Tourismus – sind ausführliche Erläuterungen zu statistischen Fachbegriffen und dargestellten Sachverhalten sowie eine Kommentierung wichtiger Ergebnisse vorangestellt. Damit wird interessierten Lesern der Zugang zu den Daten deutlich vereinfach. Tabellarische und grafische Strukturdaten gibt es nicht nur für die Gesamtstadt sondern auch für die 26 Wiesbadener Ortsbezirke sowie die Großstädte des Rhein-Main-Gebiets Frankfurt, Darmstadt, Offenbach sowie Mainz.

Statistik leicht verständlich

Das Statistische Jahrbuch steht im Internet als Download unter www.wiesbaden.de zur Verfügung. Wiesbadener müssen sich aber nicht durch das gesamte Kompendium quälen. Nach eigenen Interessen können Sie zwischen 14 einzelnen Kapiteln wählen. Um größtmögliche Aktualität zu ermöglichen werden die einzelnen Kapitel kontinuierlich auf dem jeweils neuesten Stand gehalten. .

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Das Statistische Jahrbuch steht im Internet als Download unter www.wiesbaden.de zur Verfügung.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!