Ohne Pool, keine Pool-Party. Und wenn der Pool 50 x 18 Meter misst, dürfen aufblasbare Tiere nicht fehlen. Wie soll man ihn sonst voll bekommen?

Die Hörer von Radio RPR1. haben es am Samstagmorgen gleich mitbekommen. Im Frei- und Hallenbad Kleinfeldchen stand einiges auf dem Kopf. Zusammen mit dem Zephyrus Discoteam, den Cologne Bombs und dem Team um Radio-Moderator Ralf Schwoll zeigte sich das Schwimmbad von seiner besten Seite.

It’s Showtime

Am Vormittag und zur ersten Show-Einlage der Collogne Bombs war es noch ruhig. Wer auch immer den Pakt mit dem Wetter geschlossen hatte, verbreitete die Nachricht vom kuscheligen Sonnenwetter etwas zu spät. So sahen nur wenige Badegäste die erste Show der Cologne Bombs. Die Sprünge vom Drei- und vom Fünf-Meter-Brett ließen deutlich Spielraum nach oben. Spielraum – der beim zweiten und dritten Springen immer weiter ausgereizt wurde.

RPR1. sucht den Superstar

Die Zeit zwischen den Springen überbrückte am Vormittag Ralf Schwoll von Radio RPR1. der sich für die jungen Badegäste einiges hat einfallen lassen. So spielte er mit den Jungen und Mädchen „Stadt, Land, Fluss“ oder „RPR1. sucht den Superstar. Spiele die bei den Kindern gut ankamen. Es ging ja um etwas. Die Gewinner der verschiedenen Spiele erhielten je eine Tasche von Mattiaqua mit nützlichen Sachen – und die zweiten Gewinner, eine Baseball-Cap oder ein T-Shirt von Radio RPR1.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Am Nachmittag kümmerte sich das junge Discoteam Zephyrus aus der Nähe von Bielefeld um das Vergnügen der Party-Gäste. Hierfür hatten sie einiges mitgebracht: aufblasbare Elemente in verschiedensten Farben und Formen, etwa in Gestalt von Seeungeheuern, Wasserschildkröten, Riesenkraken oder Disco-Hasen und Party-Löwen. Mit den ganzen Tieren sah die 900 Quadratmeter große Wasserfläche dann nicht mehr ganz so leer aus.

Logenplatz für die Water Globes

Und als schließlich die spektakulären Water-Globes zum Einsatz kamen, war jeder froh, der sich einen Logenplatz mitten im Pool gesichert hatte. So musste er nicht selber ran. Zu Wasser, zu Land und zu Luft. Überall verbreiteten die Akteure und Helfer einen Heiden Spaß – und sorgten so die rundum gelungene Pool-Party im Frei- und Hallenbad Kleinfeldchen.
follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Merken

Merken

Merken

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!