Schutzanzug: Nachhaltige Baumwolle – keine neuen Kunststoffen – keine Um- und Verpackungen aus Kunststoff – Faire  Arbeitsbedingungen – Energieeinsparungen – Recycling  des  Warnschutzanzuges am Ende seiner Lebensdauer.

Innovativ vom Kragen bis zum Saum, nachhaltig bis in die kleinste Faser – und einmalig auf dem Markt: der von Hessen Mobil in Eigenregie entwickelte Schutzanzug. Jetzt ist die hessische Landesbehörde für ihre Spitzenleistung in puncto Innovation und Nachhaltigkeit prämiert worden: mit dem in der DACH-Region ausgeschriebenen Preis Innovation schafft Vorsprung des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME).

Warnschutzanzug von A bis Z

Nachhaltige Baumwolle – Vermeidung von neuen Kunststoffen (Einsatz von recyceltem Polyester) – Verzicht auf Um- und Verpackungen aus Kunststoff – Faire  Arbeitsbedingungen (ILO-Kernarbeitsnorm, FWF-Zertifikat, Code of Conduct, ISO 14001) – Berücksichtigung einer Ausbildungs- und Schwerbehindertenquote – Energieeinsparungen – Recycling  des  Warnschutzanzuges am Ende seiner Lebensdauer durch
Trennung  der Fasern  und Wiederverwertung (statt früher die Anzüge zu Verbrennen)

Hessen Mobil triumphierte gleich zweimal bei der Preisverleihung, die Mitte Februar im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie beim Tag der öffentlichen Auftraggeber stattfand. Denn Hessen Mobil gewann mit seinem Konzept Zentrale Beschaffung von innovativer und nachhaltige Warnschutzkleidung die Preise für Beschaffung von Innovationen und für innovative Beschaffungsverfahren.

„Die Warnschutzwesten schützen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Umwelt. Auf dem Markt fehlten bislang solche Anzüge, die die Qualitätskriterien Tragekomfort, Schutzfunktion und Nachhaltigkeit gleichermaßen erfüllten.“Gerd Riegelhuth, Präsident von Hessen Mobil

Hessen Mobil schrieb die Produktion der neuen Schutzanzüge mit den gewünschten nachhaltigen Kriterien aus und fand so einen Partner, der bereit war, dieses Material zu entwickeln. Angesichts der ökologischen Herausforderungen des Klimawandels haben wir als Landesbehörde die Verantwortung, auch auf Nachhaltigkeit zu achten. Dabei beweisen wir als Vorreiter, dass Verwaltungen gleichermaßen wirtschaftlich und ökologisch arbeiten können, so Riegelhuth. Auch über die Schutzanzüge hinaus ist die Beschaffung von nachhaltigen Produkten das zentrale Credo des Einkaufs von Hessen Mobil.

„Das optimale Teamwork innerhalb unserer Verwaltung hat diese nachhaltige Innovation und damit die Vorreiterrolle von Hessen Mobil erst möglich gemacht.“ – Gerd Riegelhuth, Präsident von Hessen Mobil

Zu den Neuheiten der Schutzkleidung zählen neben dem Nachhaltigkeitskonzept ein zertifizierter UV-Schutz, verbesserte Unterarmbelüftung, Beinbelüftung, 2-Wege-Reißverschluss an der Jacke, Veränderung der Grammatur und der Baumwollanteile. An der Entwicklung waren verschiedene Sparten eingebunden – vor allem die Mitarbeiter der Straßen- und Autobahnmeistereien, deren praktische Erfahrungen unmittelbar in die Entwicklung der Schutzkleidung einflossen. Das beste zum Schluss: Im Vergleich zu handelsüblichen Schutzanzügen bedeutet die Anschaffung unter nachhaltigen Gesichtspunkten lediglich einen Aufpreis von 20 Prozent.

Wir verstehen die Mehrkosten als eine wichtige Investition in die Zukunft. Schließlich ist es Ziel der Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Hessen, Vorreiter für nachhaltige und faire Beschaffung zu sein.“– Andreas Weigmann, stellvertretender Leiter des Zentralen Einkaufs bei Hessen Mobil

Mit seinem Sieg beim BME-Preis hat sich der Zentrale Einkauf von Hessen Mobil für die Teilnahme an dem europäischen Preis Procura+ Award qualifiziert. Präsident Gerd Riegelhuth: Wir wünschen unserem Team auch hierbei viel Erfolg. (Symbolfoto: Schutzanzug / Kai Schwerdt / CC-BY-SA 2.0 / Flickr)

Weitere Nachrichten auf Wiesbaden lebt lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite von Hessen mobil finden Sie online unter mobil.hessen.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!