Dieses Jahr muss der Re-Start gelingen. Kongresse, Messen und die Kultur sind weiterhin abgesagt, geschlossen oder verschoben. Die Branche sucht nach Lösungen. Das Gipfeltreffen soll Wege aufzeigen.

Wie hat sich die Welt der Präsenz-Veranstaltungen verändert? Wie sieht die neue Normalität aus? Was sind Konzepte, die neues Vertrauen schaffen? Über 35 Branchen-Experten teilen ihre gesammelten Erfahrungen, ihr Wissen, ihre Einschätzungen und Zukunftsprognosen im Rahmen von dem Gipfeltreffen an zwei Tagen. Mit dabei sind unter anderem Stephan Grünewald vom rheingold-institut Köln, Matthias Schultze vom German Convention Bureau, Jan Kalbfleisch, FAMAB, Dr. Stephan Wilhelm, Fraunhofer Institut, Wolf Lotter, brand eins, und viele mehr. Mit Li Edelkoort, international bekannte Trendforscherin, konnte eine Top Key-Note Speakerin zum Thema Zukunftstrends gewonnen werden.

„Wiesbaden wie die gesamte Rhein-Main-Region profitieren seit Jahrzehnten vom Kongress- und Tagungsgeschäft. Die Branche ist essentiell für die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft. Denn auf Veranstaltungen wird alles Wichtige verhandelt, was uns am Herzen liegt: Innovationen und Inspirationen, Forschung und Fortbildung und auch Anerkennung und Aufmerksamkeit.“ – Dr. Oliver Franz, Bürgermeister und Wirtschaftsdezernent

Die Umsetzung der Veranstaltung könnte nicht besser in diese Zeit passen: In elf Panels diskutieren zugeschaltete Redner aus ganz Deutschland über die Zukunft der Veranstaltungsbranche. An der Veranstaltung interessierte Zuschauer  verfolgen den Erfahrungsaustausch über einen Livestream online – und können sich virtuell an der Veranstaltung inhaltlich beteiligen.

“Die Veranstaltungen sind moderne Marktplätze auf denen kommuniziert wird. Und weil wir das wissen und uns die Bedeutung insbesondere für den Wirtschaftsstandort Wiesbaden bekannt ist, haben wir uns des Themas im Rahmen der heute und morgen stattfindenden Konferenz angenommen. Ich freue mich sehr über diese Initiative, die aus Wiesbaden kommt – denn: es kommt auch wieder eine Zeit nach der Pandemie und darauf sind wir vorbereitet.“ –  Dr. Oliver Franz, referiert Bürgermeister und Wirtschaftsdezernent

Martin Michel, Geschäftsführer der Wiesbaden Congress & Marketing GmbH, ergänzt, dass die größte Herausforderung für Messe & Kongressveranstalter aber auch für Veranstaltungshäuser die Digitalisierung sei. Digitalisierung würden allen Reichweiten öffnen. Ein Publikum, von denen alle sonst nur träumen würden. So können im RMCC beispielsweise 1000 Teilnehmer auf einer Veranstaltung zusammenkommen, die alle Vorzüge der Präsenz genießen und eine Vielfaches an Besuchern können darüber hinaus in Online-Formaten vom Streamings bis zu Clips und Edutainments zugeschaltet werden. Es kann einen wertvollen Nebeneffekt haben. Kongresse, die unseren Kapazitäten entwachsen waren, melden sich wieder zurück, weil sie unsere Atmosphäre und unseren Service schätzen und hier ihre verkleinerten Live-Veranstaltungen durchführen können, die sie ins Netz übertragen. Dafür haben wir die Kapazitäten und Kompetenzen aufgebaut.“

Gipfeltreffen der Veranstaltungsbranche

Um 14:00 Uhr wurde das Gipfeltreffen mit Grußworten von Gastgeber Dr. Oliver Franz, Bürgermeister und Wirtschaftsdezernent und Dr. Philipp Nimmermann, Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen eröffnet.  Das Programm am ersten Veranstaltungstag ab 14:15

14.15 Uhr – Panel 1

Lagebericht: Was bleibt/ was kommt? Neue Normalitäten

Impuls durch Stephan Grünewald: Wie die Pandemie-Krise uns verändert. Und was kommt noch?
Impuls durch Udo Traeger, Sinologe, Exhibition-Doctors: Warum klappt der Re-Start in Asien so viel besser? Was läuft anders in Asien?
Weitere Panel-Diskutierende: Dr. Mike Seidensticker, Messekommunikationsexperte

Moderation: Christiane Appel


15.00 Uhr – Panel 2

Krisenreaktionen – Krise als Chance?

Impuls: Stefan Koschke, Director Messe Düsseldorf:
Caravan Salon – Erfolgreiche Präsenzmesse unter Pandemie-Bedingungen
Impuls: Oliver Frese, Geschäftsführer Koelnmesse GmbH:
Digital Only-Messe Gamescom – Erfahrungen am Messeplatz Köln
Weitere Panel-Diskutierende: Christoph Hinte, Geschäftsführer HINTE Messe- und Ausstellungs GmbH

Moderation: Christiane Appel


15.45 Uhr – Panel 3

Zukunftspläne – Stimmungsbarometer

Impuls: Jürgen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse
Buchmesse – Erfahrungen mit neuen Formaten unter Pandemie-Bedingungen
Impuls: Jan M. Heckmann, Leiter IAA
Die IAA Mobility – neues Format plus Pandemie = Leuchtturm im 2. Halbjahr 2021?
Weitere Panel-Diskutierende: Tanja Waglöhner, Geschäftsführerin untitled exhibitions GmbH

Moderation: Christiane Appel


16.30 Uhr – Panel 4

Kongresse – Neue Begegnungsformate

Impuls: Matthias Schultze, Geschäftsführer German Convention Bureau e.V.: „The New Now – Die Tagungs- und Kongressbranche im Wandel der Zeit“

Vortrag: Dr. Stephan Wilhelm, Leiter Kommunikation und Netzwerk Fraunhofer Institut: Die Digitalisierung der Digitalisierung: Fluch und Segen im Veranstaltungsbusiness der Zukunftsforscher

Weitere Panel-Diskutierende: Maximilian Broglie, Geschäftsführer DGIM

Moderation: Christiane Appel


17.15 Uhr – Panel 5

Kultur: Performance und Reichweite

Impuls: Marsilius von Ingelheim, Geschäftsführer Rheingau Musik Festival
Festival-Management im Krisenmodus – Herausforderungen für Konzertveranstalter
Impuls: Olaf Zimmermann, Geschäftsführer Deutscher Kulturrat
Neue Geschäftsmodelle
Weitere Panel-Diskutierende:
Prof. Dr. Eckart Köhne, Präsident Deutscher Museumsbund
Gerhard Schulz, Vorstand Kulturzentrum Schlachthof Wiesbaden
Moderation: Dr. Matthias Alexander


18.15 Uhr – Panel 6

Renaissance der Location: Der Raum ist die Hälfte des Erlebnisses

Impuls: Martin Michel, Geschäftsführer Wiesbaden Congress & Marketing GmbH: Wie werden sich die Präsenz-Veranstaltungen verändern?
Impuls: Tomas Niederberghaus, Inhaber TN Hotel Media Consulting: Eine Frage der Haltung
Weitere Panel-Diskutierende:
Gerald Kink, Präsident DEHOGA Hessen
Carola Schröder, Bereichsleiterin Kongresse intercongress

Moderation: Dr. Matthias Alexander


19.00 Uhr – Abendveranstaltung

Key-Note (auf Englisch)

Li Edelkoort, Trend-Analystin

Forecast 2030 – Zukunftstrends Innovation und Improvisation (VORTRAG AUF ENGLISCH)
Li Edelkoort gehört zu den bekanntesten Trendanalysten der Welt. Ihre Prognosen sind so zutreffend wie provokant. In Ihren Vortrag erläutert sie, womit im laufenden Jahrzehnt zu rechnen ist und worauf wir uns einstellen können. Das Imperfekte und die Improvisation verweisen auf turbulente Zeiten, die Agilität und Flexibilität herausfordern und reine Repräsentation blass aussehen lassen.

Moderation: Martin Michel (Bild oben:Martin Michel, rechts, Dr. Oliver Franz, mitte, Helmut M. Bien, @2021 Volker Watschounek)

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite zum Congress finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!