Die Frankfurter Buchmesse bringt Menschen aus der ganzen Welt zusammen. Sie alle fühlen sich der Verbreitung des Worts verpflichtet und machen Wissen zugänglich. 

Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat heute gemeinsam mit der Vorsteherin des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Karin Schmidt-Friderichs, sowie dem Direktor der Frankfurter Buchmesse, Juergen Boos, den Startschuss zur 72. Frankfurter Buchmesse gegeben. Die Frankfurter Buchmesse findet vom 14. bis 18. Oktober statt.

„Hessen ist genau der richtige Ort für die Buchmesse: Wir sind weltoffen, international, im Herzen Europas gelegen und damit geradezu prädestiniert für eine Messe des freien Denkens und des freien Wortes. In den kommenden Tagen schaut die Literaturwelt, ob digital oder vor Ort, nach Frankfurt und Hessen, das ist jedes Jahr immer eine große Freude und ein fester Termin im Kalender.“ – Ministerpräsident Volker Bouffier

Die Pandemie und ihre Folgen wirken sich auch stark auf die Buchmesse in diesem Jahr aus. Sie findet weitestgehend digital statt, die klassische Schau der Austeller in den Hallen der Frankfurter Messe fällt aus. Die Veranstaltungen sind überwiegend im Netz zu finden. Einige Lesungen und Podien wird es aber dennoch, wenn auch stark reduziert, mit Publikum geben. Keine Mitbringsel vom Messerundgang, keine jungen Menschen, die mit ihren selbstgemachten, bunten Kostümen auffallen: Die Buchmesse wird nicht die gleiche sein, wie so vieles in diesem Jahr. Wir alle hätten es uns anders gewünscht, nicht zuletzt, weil der Messestandort Frankfurt einer der größten Umschlagsplätze für den Verlagsbuchhandel ist, so der Ministerpräsident weiter.

„Bücher haben Menschen seit Jahrhunderten Welten und Gedanken eröffnet, zu denen sie selbst keinen Zugang hatten. In einer Pandemie, die uns zu Abstand zwingt, kann das eine Nähe eröffnen, die bereichernd ist.“ – Ministerpräsident Volkerf Bouffier

In den kommenden Tagen werden sich mehrere Tausend Aussteller aus rund 85 Ländern präsentieren. In diesem Jahr ist Kanada Ehrengast der Buchmesse. Das Land hat zwar seinen Auftritt auf 2021 verschoben, wird aber in der Messewoche über 25 digitale Veranstaltungen anbieten. Ich wünsche der Verlagsbranche, trotz aller Umstände, eine erfolgreiche Messe. Allen Besucherinnen und Besuchern wünsche ich ein spannendes und erkenntnisreiches Literaturfest, sagte der Ministerpräsident abschließend.

Auswahl von Veranstaltungen

11.00 Uhr, Digitale Veranstaltung auf www.contentshift.de
Finale des CONTENTshift Accelerator 2020
Nach den Pitches der fünf Finalisten wird der Gewinner/die Gewinnerin des diesjährigen Förderprogramms für Start-ups mit Ideen für die Buch- und Medienbranche gekürt. Kontakt für Medienvertreter*innen: presse@boev.de

14.00 Uhr, ARD-Buchmessenbühne, FesthalleSTREITERINNEN! – Leben mit Respekt?!
Mit: Sina Trinkwalder (Heimat muss man selber machen) und Naomi Ryland & Lisa Jaspers (Starting a Revolution). Moderation: Gitta Severloh.
Anmeldung: Die Teilnahme an einer der Veranstaltungen der ARD-Buchmessenbühne ist nur
mit vorheriger Anmeldung und Zusage möglich. Bitte schreiben an anaccreditation@buchmesse.de unter Angabe Ihres Auftraggebers und Ihrer Tätigkeit (Fotograf, Kamera, Radio, Social Media/Online, Print).

15.00 Uhr, ARD Buchmessenbühne, Festhalle
Deutscher Buchpreis 2020: Der oder die Preisträger*in
Der oder die Preisträger*in des Deutschen Buchpreises 2020 mit Verleger*in im Gespräch mit der Börsenblatt-Redaktion.
Anmeldung: Die Teilnahme an einer der Veranstaltungen der ARD-Buchmessenbühne ist nur
mit vorheriger Anmeldung und Zusage möglich. Bitte schreiben Sie anaccreditation@buchmesse.de unter Angabe Ihres Auftraggebers und Ihrer Tätigkeit (Fotograf, Kamera, Radio, Social Media/Online, Print).
Livestream auf www.buchmesse.de

16.00 Uhr, Digitale Veranstaltung auf www.freiheit.org
Preisverleihung des Raif Badawi Award for courageous journalists
Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit verleiht in Kooperation mit dem Börsenverein den„Raif Badawi Award“.

17.00 Uhr, Digitale Veranstaltung auf YouTube-Kanal des BörsenvereinsPreisverleihung Kalenderpreis des Deutschen Buchhandels
Die IG Kalender im Börsenverein zeichnet die schönsten Kalender für das kommende Jahr in sechs Kategorien aus. Kontakt für Medienvertreter*innen: presse@boev.de

Weitere Nachrichten aus dem Rhein-Main-Gebiet lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Frankfurter Buchmesse finden Sie unter www.buchmesse.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!