Sie sind uneigennützig und stellen ihre Zeit, ihr Dienste und engagieren sich zum Wohl der Allgemeinheit: in Vereinen, in Schulen und Kindergärten, in der Kultur im Ehrenamt eben.

Zum Internationalen Tag des Ehrenamtes würdigt der Chef der Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, den für die Gesellschaft unverzichtbaren Beitrag, den viele Bürger in Hessen ehrenamtlich für das Gemeinwohl leisten. Hessen habe über die Verfassung abgestimmt und die Förderung des Ehrenamtes immanentes Ziel festgeschrieben. Die Förderung werde damit zu einer wichtigere Aufgabe für die Landesregierung. „Das Ehrenamt ist eine unverzichtbare Stütze unserer menschlichen und solidarischen Gesellschaft sowie der Demokratie“, so Staatsminister Wintermeyer.

„Die Angebote der LandesEhrenamtsagentur tragen dazu bei, dass vor Ort neue Projekte entstehen, vorhandenes Engagement gestärkt wird und Ehrenamtliche und ihre Organisationen eine wirkungsvolle Unterstützung erfahren.“ – Staatsminister Wintermeyer

Der Chef der Staatskanzlei wies darauf hin, dass nach den Ergebnissen des alle fünf Jahre vom Bundesfamilienministerium in enger Abstimmung mit den Ländern durchgeführten Freiwilligen-Surveys der Anteil der freiwillig Engagierten in Hessen von 38,6 Prozent im Jahr 1999 auf 44,4 Prozent im Jahr 2014 gestiegen ist. Dabei engagieren sich die meisten Menschen im Sport (17,6 Prozent). Am zweithäufigsten sind Menschen bei Kultur und Musik (9,3 Prozent) ehrenamtlich aktiv, dicht gefolgt vom sozialen Bereich (9,2 Prozent), dem kirchlichen/religiösen Bereich (8,7 Prozent) und in Schulen und Kindergärten (8,6 Prozent). Der größte Anteil der ehrenamtlich Tätigen in Hessen engagiert sich in einem Umfang von bis zu zwei Stunden in der Woche (58,2 Prozent). 23,3 Prozent wenden drei bis fünf Stunden pro Woche für ihr Engagement auf, bei 18,6 Prozent sind es sechs und mehr Stunden. Nach wie vor setzt sich die Mehrheit (52,1 Prozent) in den traditionellen Organisationsformen eines Vereins oder Verbands für das Gemeinwohl ein.

„Zusammen mit Kommunen, Verbänden und Freiwilligenagenturen werden in der LandesEhrenamtsagentur aktuelle Themen der Engagementförderung erörtert und Lösungen für die sich ständig wandelnden Anforderungen an die ehrenamtliche Arbeit entwickelt.“ – Staatsminister Wintermeyer

Mit der landesweiten Kampagne „Gemeinsam aktiv – Bürgerengagement in Hessen“ habe die Landesregierung in den vergangenen Jahren eine Vielzahl von Maßnahmen und Projekten zur Stärkung des Ehrenamts initiiert und durchgeführt. Mit der Einrichtung der LandesEhrenamtsagentur vor mehr als 17 Jahren etwa habe man eine Einrichtung geschaffen, die bis heute bundesweit beispielgebend sei. „Als Impulsgeber hat die LandesEhrenamtsagentur wesentlich zum Aufbau der mehr als 50 hessischen Freiwilligenagenturen und -zentren beigetragen. Für Kommunen, Verbände und Ehrenamtsorganisationen ist sie wichtiger Ratgeber und Unterstützer“, sagt Staatsminister Wintermeyer.

„Aufgrund der überaus großen Resonanz auf den Fotowettbewerb haben wir entschieden, die Aktion auch 2019 fortzuführen und so noch vielen ehrenamtlich Tätigen die Chance zu geben, sich zu präsentieren und zu zeigen, wofür ihr Herz schlägt.“ – Staatsminister Wintermeyer

Menschen, die ihre Zeit und ihre Begeisterung freiwillig für ein Vorhaben zur Verfügung stellen, seien das Herz eines jeden Projekts und auch jeder Gemeinschaft. Sie zu gewinnen, ihr Engagement sichtbar zu machen und damit zu würdigen, sei eine zentrale Aufgabe der landesweiten Ehrenamtskampagne. „Dieses bestehende ehrenamtliche Engagement in seiner Vielfalt wahrnehmbar zu machen, liegt der Hessischen Landesregierung im wahrsten Sinne des Wortes am Herzen“, betont der Chef der Staatskanzlei. Ein sichtbares Zeichen der Wertschätzung ist die Kampagne Ehrenamt ist Herzenssache. Ehrenamtler, Vereine, Stiftungen und Initiativen waren aufgerufen, mittels Herzsymbol ihre Motivation als Überzeugungstäter im Dienste der guten Sache zu fotografieren und auf der Webseite www.dein-ehrenamt.de einzureichen. Die originellsten, lustigsten oder in anderer Weise herausragenden Beiträge wurden wöchentlich ausgewählt und mit 500,- Euro für die Vereinskasse honoriert. Unter allen Einsendern werden am Jahresende fünf Hauptgewinner ermittelt, die zusätzlich eine Plakatkampagne in ihrer Heimatgemeinde gewinnen.

Ehrenamtssuchmaschine

„Wer noch nicht ehrenamtlich tätig ist, aber nun angesichts der tollen Bilder die Lust verspürt auch aktiv zu werden, der wird in der hessischen Ehrenamtssuchmaschine fündig“, so Axel Wintermeyer weiter. Die Internetplattform zur Vermittlung von ehrenamtlichem Engagement in Hessen sei seit ihrer Einführung im Jahr 2010 nicht mehr wegzudenken. Das Interesse ist mit jährlich fast einer Million Seitenaufrufen weiter ungebrochen. „Ehrenamtlich Engagierte können hier gezielt nach bestimmten Tätigkeitsbereichen suchen, den Ort der Tätigkeit eingrenzen und mit wenigen Mausklicks ein für sie passendes Ehrenamt finden“, erläutert der Chef der Staatskanzlei. (Bild: obs/dm-drogerie markt)

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!