Ver.di geht in die nächste Runde. Es geht in erster Linie nicht um mehr Geld, sondern vielmehr um einheitliche Regelungen – bundesweit. ESWE Verkehr sagt nein. Was ist daran so schwer? 

Bei den aktuellen Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst kommt es am Dienstag, 6. Oktober 2020, erneut zu bundesweiten Warnstreiks. Nach Auskunft von ver.di wird auch Wiesbadens Verkehrsdienstleister, ESWE Verkehr, von der Gewerkschaft bestreikt wird. Die offizielle Ankündigung dazu sei laut Wiesbadens Dienstleister noch nicht eingegangen, heißt es in einer Pressemitteilung von heute Mittag. Wir haben die Information bereits letzte Woche erhalten und darüber berichtet.

Schienenverkehre planmäßig

Laut ESWE Verkehr ist zu erwarten ist, dass erneut alle Buslinien vom Streik betroffen sein werden einschließlich der Busse von von Wiesbaden nach Mainz sowie in den Rheingau-Taunus- und Main-Taunus-Kreis. Nach aktuellen Informationen laufen Schienenverkehre (S-Bahn, Rheingaulinie und Ländchesbahn) innerhalb Wiesbadens beziehungsweise zwischen Mainz und Wiesbaden planmäßig.

Internetfahrpläne nutzen

Für alle Regionalbuslinien, die zum Beispiel von Partnern wie der Deutschen Bahn oder Unternehmen wie der Rheingau-Taunus-Verkehrsgesellschaft (RTV) oder dem Rhein-Nahe-Nahverkehrsverbund (RNN) betrieben werden empfiehlt es sich, auf deren Internetauftritten nachzuschauen. Dort sind die aktuellsten Infos zum Sachstand erhältlich. Über alle S-Bahn-Verbindungen informiert die Seite des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV).

ESWE Verkehr Mobilitätszentrale

Die unternehmenseigenen Hauptvorverkaufsstelle, also die Mobilitätszentrale in der Marktstraße, bleibt geöffnet. Dagegen haben die Mobilitätsinfos am Hauptbahnhof und am Luisenplatz den Streiktag über geschlossen. Für Fragen und Auskünfte sind die Mobilitätsberater von ESWE Verkehr heute bis 19 Uhr telefonisch unter (0611) 450 22-450 erreichbar.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Gewerkschaft Ver.di finden Sie unter wiesbaden.verdi.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!