Sechsmal standen sich Navarro Straubing und der VC Wiesbaden in der Volleyball-Bundesliga gegenüber. Fünfmal hatten die Hessinnen die Nase vor. Ausgerechnet zum Start in die Saison 2019.2020 war es andersherum. 

Knapp vier Wochen dauerte die spielfreie Zeit. Zeit genug, sich nach den Feiertagen gezielt auf Straubing und die intensive Rückrunde vorzubereiten. Neben Videoanalysen haben Wiesbadens Volleyballerinnen die Zeit genutzt, technisch mit Ball aber auch und im Kraftraum an der Kondition zu arbeiten. Für den Start in die Rückrunde am Mittwoch gegen Straubing fühle man sich gut vorbereitet, so VCW-Kapitänin und Mittelblockerin Selma Hetmann. Darüber hinaus absolvierten die VCW-Damen in der spielfreien Zeit auch zwei Testspiele gegen den direkten Liga-Konkurrenten USC Münster. Neben einer 1:3-Niederlage konnten die Wiesbadenerinnen auch ein Spiel mit 3:1 für sich entscheiden.

Wiesbaden, 1. Volleyball Bundesliga, kurz gefasst

1. Volleyball Bundesliga Damen – VC Wiesbaden  – Navarro Straubing
Wann: Mittwoch, 15. Januar 2020, 19:30 Uhr,
Einlass ab 18:00 Uhr
Wo: Sporthalle, Platz der Deutschen Einheit, 65185 Wiesbaden (Anfahrt planen!)
Eintritt: 11,00 Euro

Das Hinspiel gegen das Team aus Niederbayern lief nicht wie geplant. Zum Saisonauftakt musste der VCW eine 0:3-Niederlage (22:25; 22:25; 24:26) hinnehmen. Hier müssen am Mittwoch, die Straubinger Abwehr mit guten Angriffen direkt von Anfang an unter Druck setzen, um am Ende als Sieger vom Platz zu gehen, analysiert Cheftrainer Christian Sossenheimer.

„Im Hinspiel hat sich gezeigt, dass beide Teams über eine gute Abwehr und viel Kampfgeist verfügen und so haben wir viele tolle Ballwechsel gesehen.“ – Cheftrainer Christian Sossenheimer

Beste Punktesammlerin bei den Gästen aus Niederbayern ist aktuell Diagonalangreiferin Lena Große-Scharrmann. In acht Spielen erzielte sie bereits 92 Punkte für ihr Team und sammelte so schon ganze vier MVP-Medaillen. Aber nicht nur Große-Scharrmann, sondern NawaRo insgesamt, zeigt sich in dieser Saison in guter Form. Mit 12 Punkten aus zehn Spielen steht das Team deutlich besser da als in der vergangenen Saison und kann sich berechtigte Hoffnungen auf die erste Play-off-Teilnahme überhaupt machen. Aktuell steht Straubing auf dem siebten Tabellenplatz – mit der Chance, sich in der Rückrunde noch weiter nach vorne zu spielen.

„Das Ziel ist auf jeden Fall ein Heimsieg. Im Kampf um einen der acht Play-off-Plätze ist jeder Punkt entscheidend und deshalb werden wir von der ersten Sekunde an Vollgas geben!“ – Kapitänin Selma Hetman

Trotz der guten Form der Gäste gilt es für den VC Wiesbaden, am Mittwoch zu punkten. Wie Kapitänin Hetmann setzt auch VCW-Geschäftsführer Christopher Fetting auf einen Sieg: Mit dem bevorstehenden Spiel gegen Straubing starten wir nun hochmotiviert und fokussiert in die Rückrunde, in der wir durchstarten müssen, um unsere Ziele zu erreichen. In der Hinrunde stellte das Team unter Beweis, dass es siegen kann. Darauf werden wir am Mittwoch mit der Unterstützung unserer Fans aufbauen.

Die Halle öffnet am Mittwoch um 18:00 Uhr. Karten gibt es noch unter www.vc-wiesbaden.de/tickets zu kaufen. Für alle Fans, die das Spiel nicht in der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit verfolgen können, bietet Sporttotal.tv wieder einen kostenlosen Livestream an.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des VC Wiesbaden finden Sie unter www.vc-wiesbaden.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!