Mit „(Ehe)-Leben ist kein Wunschkonzert“ findet heute im Wiesbadener Akzent Theater die mittlerweile zehnte Premiere statt. Und damit startet gleichzeitig die erste Eigenproduktion der Theaterchefin Sigrid Siewior.

Seit 22 Jahren sind die beiden nun verheiratet, seit 22 Jahren die die gleiche Routine. Erna (Sigrid Siewior) sitzt am Esstisch, löst Kreuzworträtsel und wartet auf ihren Mann Erwin. Doch heute ist es anders. Erwin kommt nicht nach Hause. Während Erna dem Publikum von den Höhen und Tiefen des Ehelebens und gemeinsamen Erlebnissen erzählt, macht sie sich zunehmend Sorgen.

Akzent Theater, kurz gefasst

Eigenproduktion – „(Ehe)-Leben ist kein Wunschkonzert“
Wann: Ab Samstag, 20. Januar 2018, 20 Uhr
Wo: Akzent Theater, 

Die neueste Produktion des Akzent Theaters ist zugleich Siewiors Debüt als Buchautorin. Inspiriert wurde sie durch den Publikumsliebling „Männer und andere Irrtümer“, mit dessen Premiere die Wiesbadenerin vor vier Jahren das Theater in der Rheinstraße eröffnete und seither regelmäßig für ein volles Haus sorgt. „Leider laufen die Aufführungsrechte aus“, so Siewior. „>>(Ehe)-Leben<< soll der Nachfolger und mindestens ebenso erfolgreich werden“.

„Pygmäen sind keine Berge“ – (Ehe)-Leben ist kein Wunschkonzert

Die gelernte Schauspielerin und Sängerin setzt dabei auf den klassischen Konflikt zwischen Männern und Frauen, ohne dabei die Gürtellinie zu unterschreiten. Im Gegenteil: mit geschickt platzierten Wortspielen wird das Publikum zum Mitdenken aufgefordert. So stellt die Protagonistin beispielsweise fest, dass die Pygmäen keine Berge sind oder dass das längste deutsche Wort ironischerweise die Angst vor langen Wörtern bezeichnet.

Die Premiere findet am heutigen Samstag um 20 Uhr statt. Weitere Termine und Tickets unter www.akzent-theater.de

 

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!