Menü

kalender

Juli 2024
S M D M D F S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Partner

Partner

/* */
Die Robe blieb an diesem Tag im Schrank hängen. Wiesbadens Juristen hqben sich herauzsgeputzt: für Spaß und Freude.

Das war der 69. Juristenball Wiesbaden

Am Freitagabend fand die 69. Auflage des Wiesbadener Juristenball statt. Die Gäste schwangen im Kurhaus buchstäblich die Tanzbeine. So wurde es für Wiesbadens Anwälte und Richter zu einer atemberaubenden Kulisse, wo jeder auf seine Kosten kam: beim Walze wie beim Jive, bei Salsa wie bei Merengue, klassisch bis modern.

Volker Watschounek 5 Jahren vor 0

Neumodischer Schnickschnack. Einer von vielen? Mitnichten, Wiesbadens Juristen luden traditionell auch 2020 zum Ball, zum 69. Juristenball, in das Wiesbadener Kurhaus – auch 2021 wird das so sein, das ist gewiss.

„Hochverehrtes Ballpublikum,“ begrüßten der Wiesbadener Anwalt- und Notarverein und die Bezirksgruppe Wiesbaden des  Deutsche Richterbunds das die Gäste am Freitagabend beim 69. Juristenball im Kurhaus Wiesen. Vielleicht um manchen Gast den Wind aus den Segeln zu nehmen, oder einfach nur – um Spaß und Unterhaltung in den Vordergrund zu schieben, führen die Einladenden die Themen der Zeit auf. So heißt es heiß: Bei den Stichworten K´„Klima“ und „Freitag“ drängt sich uns allen die aus keiner Tagesschau wegzudenkenden Begriffe „Klimawandel“ und „FFF . fridday for future“, als herausragende Themen unserer Zeit auf. Unsere Zukunft vor Augen, ziehen wir sorgenvoll unsere Stirn in Falten und sehnen uns nach der „guten alten Zeit, in der ja bekanntlich alles besser war, sogar die Zukunft. Das wusste bereits Karl Valentin.

Jeder kam auf seine Kosten

Die Säle im Kurhaus Wiesbaden wurden mit unterschiedlichen Musikrichtungen belebt. Da war für jeden Geschmack etwas dabei. Ob Rock, Pop, Latein oder die schon lange nicht mehr wegzudenkende Juristenband ließen keinen Tänzer still stehen. Wenn er Mund zu trocken wurde, sich eine Flaute im Magen breit machte – zeigte sich das ehrwürdige Haus von seiner abwechslungsreichen kulinarischen. Ob Lachstatar, Pulled Pork, Schnitzel oder Austern, für jeden Geschmack war etwas Passendes dabei. Gut gelaunt strömten die Gäste von Saal zu Saal und genossen die musikalische Untermalung der Kulisse Kurhaus als Zuhörer oder nutzten den rar gewordenen Platz vor der Bühne für den einen oder anderen Tanz. Erst nach Mitternacht klang dieser wundervolle Abend langsam aus und weckt die Vorfreude, wenn im nächsten Jahr zum Jubiläumsball geladen wird. Bis dahin lassen wir Bilder sprechen.

Impressionen vom 69. Juristenball

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

In diesem Jahr haben wir es dabei belassen, einen Auszug der Bilder online zu stellen. Weitere schöne Momente und natürlich auch die Impressionen von oben, finden Sie ab Montagmittag in unserem Online-Shop auf Fotograf.de. Dort können Sie sich nach belieben Abzüge von Bildern bestellen – aber auch die original Bilddatei kostenpflichtig herunterladen, das Bild vervielfältigen, Briefpapier, Einladungskarten, T-Shirts, Tassen … erzeugen. Die Nutzungsrechte am Bild werden Ihnen beim Download übertragen. Viel Spaß! Der passende Zugangscode um das Album zu öffnen lautet „Kurhaus„. Sie haben noch ein schönes altes Bild vom 67. Juristenball entdeckt. Auch hör können Sie die Bilddaten erwerben. Benutzen Sie hierfür einfach den Zugangscode „Kurhaus2017

Rückblick: Impressionen vom 67. Juristenball

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Fidele Elf finden Sie unter www.fidele-elf.de

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.