Menü

kalender

Mai 2024
S M D M D F S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Partner

Partner

/* */
Openx-Source-Software „Big Blue Button"

Videokonferenzsystem: „Big Blue Button“ für Hessens Schulen

Die Zeit der Duldung von nicht Datenschutzkonformen Videokonferenzsystemen des Hessischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit an Schulen ist vorbei. Das Land stellt dafür die Open Source Lösung „Big Blue Button“ zur Verfügung.

Volker Watschounek 1 Jahr vor 0

Kultusminister und Datenschutzbeauftragter zu Big Blue Button: „Unterstützung für den Unterricht und ein wichtiger Schritt zur digitalen Souveränität.“

Nach einer Übergangsphase zur technischen Implementierung können mit Beginn des zweiten Schulhalbjahres nun alle Schulen in Hessen die angekündigte Open-Source-Software „Big Blue Button“ als landesweites Videokonferenzsystem im Schulportal Hessen verwenden.

„Unsere Schulen erhalten damit eine weitere wichtige technische Unterstützung für ihren Unterricht. Das Videokonferenzsystem ist datenschutzkonform und ganz einfach über das Schulportal einsetzbar.“ – Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz

Der gesamte Prozess, angefangen von der Ausschreibung bis zum Wechsel mit der landesweiten Lösung, erfolgte in enger Abstimmung und Zusammenarbeit mit dem Hessischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit (HBDI). Ich freue mich, dass ich das Hessische Kultusministerium bei der Umstellung auf ein datenschutzkonformes Videokonferenzsystem unterstützen konnte, sagte Prof. Dr. Alexander Roßnagel, der Hessische Datenschutzbeauftragte. Zum ersten Schulhalbjahr endete nun auch die Duldung des HBDI von nicht datenschutzkonformen Videokonferenzsystemen an Schulen.

„Der Einsatz einer Open-Source-Anwendung und die Zusammenarbeit mit einem hessischen Dienstleister machen das Projekt zu einem wichtigen Schritt hin zu mehr digitaler Souveränität für Hessen.“ – Prof. Alexander Roßnagel

Das Schulportal Hessen ist die zentrale digitale Lern- und Arbeitsplattform des Landes mit aktuell mehr als 900.000 Nutzerinnen und Nutzern (Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres pädagogisches Personal sowie Eltern). 98 Prozent der öffentlichen weiterführenden Schulen und jeweils 90 Prozent der Grundschulen sowie Förderschulen verwenden mittlerweile die Angebote. Die Nutzung des Videokonferenzsystems setzt eine Anmeldung der Schule fürs Schulportal voraus. Es dient in erster Linie der Kommunikation im pädagogischen Bereich. Für Lehrkräfte werden Fortbildungen zur Funktionsweise des Videokonferenzsystems und zu den Möglichkeiten seiner Nutzung im Unterricht angeboten.

Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen German Edge Cloud aus Eschborn bei Frankfurt im EU-Ausschreibungsverfahren zur Bereitstellung und zum Betrieb eines landesweiten, datenschutzkonformen Videokonferenzsystems den Zuschlag erhalten. Der Anbieter aus Hessen stellt zugleich die notwendige IT-Infrastruktur fürs Schulportal bereit.

Foto oben ©2022 Von Ferdi2005 (Valerio Bozzolan for the previous version) – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die Internetseite des Hessischen Kultusministeriums finden Sie unter kultusministerium.hessen.de.

 

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.