Menü

kalender

Juli 2024
S M D M D F S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Partner

Partner

/* */
Bauerndemo: Weit über 1000 Bauern legen mit Ihren Traktoren die Mainzer Straße lahm. ©2019 Volker Watschounek

Bauern demonstrieren in Wiesbaden, Traktoren legen Verkehr lahm

Es war eine beeindruckende Demonstration. Tausende Landwirte sind mit ihren Traktoren vor das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz gerollt, um mit einer Kundgebung auf ihre schwierige Lage aufmerksam zu machen.

Volker Watschounek 5 Jahren vor 0

Gegen schärfere Vorgaben bei Einsatz von Insektenmittel und Düngebeschränkungen: Rund 2800 Bauern haben am Mittwoch in Wiesbaden gegen die aktuelle Agrarpolitik vom Bund demonstriert.

Die Mainzer Straße in Richtung Innenstadt und stadtauswärts war ab 8:30 Uhr für den Verkehr voll gesperrt. Hatte man anfangs noch gehofft, eine Fahrbahn für den öffentlichen Personennahverkehr frei zu halten, war dies spätestens zum frühen Nachmittag obsolet. Nichts ging mehr! Entgegen den Erwartungen waren am Dienstag rund 2800 Bauern mit rund 1500 Traktoren nach Wiesbaden gekommen, um vor dem Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in der Mainzer Straße 80 zu demonstrieren und Gehör zu finden.

„Man muss Auflagen schaffen, die für alle machbar sind, dann kann man auch effektiv Naturschutz und Umweltschutz betreiben.“ – Sebastian Dickow, Bundessprecher des Veranstalters

Bauern aus ganz Hessen waren dem Aufruf von Land schafft Vertrauen gefolgt. Mitten in der Nacht hatten sie sich beispielsweise am Vogelsberg verabredet, um geschlossen in einem Konvoi zu einer der fünf Sammelstellen in Wiesbaden aufzubrechen. Rheinland Pfälzische Bauern unterstützten die Aktion. Rund 200 Traktoren machten sich beispielsweise von Alzey auf den Weg nach Mainz, um über die Theodor-Heuss-Brücke zum Sammelpunkt in Mainz-Kastel zu kommen. Ab 8:30 Uhr wurden von den Sammelstellen in einer groß angelegten Sternfahrt die Traktoren zur Mainzer Straße gelotst – wo der Großteil der Traktoren zwischen der Gartenfeldstraße und dem 2. Ring aufgestellt wurde. Nicht alle haben dort Platz gefunden. Mehrere hundert Traktoren wurden auf dem 1. Ring stadteinwärts und stadtauswärts sowie auf der Mainzer Straße stadtauswärts in Richtung Amöneburger Kreisel abgestellt.

„Das ist ein richtiger Scheiß, der da passiert ist.“ – Hessens Umweltministerin Priska Hinz (Grüne)

Im Zuge des Traktorenauflaufs wurde auf der A 66 die Abfahrten Mainzer Straße und die A 671 ab der Boelckestraße stadteinwärts gesperrt. Da für die Busse in Richtung Mainzer Straße ab mittags kein Durchkommen mehr war, wurden alle betroffenen Buslinien umgeleitet. Am Rande der Demonstration hat sich gegen 11:00 Uhr im Bereich Ferdinand-Knettenbrech-Weg/ Unterer Zwerchweg ein Unfall ereignet. Ein Traktor und ein Lkw waren zusammengestoßen. Der bei dem Unfall verletzte Traktorfahrer wurde durch ins Krankenhaus eingeliefert.

Bilder, die man nicht vergisst

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Pünktlich um 11:00 Uhr hat die Versammlung vor dem Ministerium begonnen  und endete mit dem letzten Redebeitrag um 14:50 Uhr –danach haben Bauern ihre zum Teil mehrstündige Heimfahrt angetreten. Dabei kam es insbesondere im Stadtgebiet erneut zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Ausblick

Am Mittwoch geht es für die Landwirte nach Mainz. Zwischen 11:00 Uhr und 15:00 Uhr versammeln sie sich auf dem Ernst-Ludwig-Platz zu einer weiteren Kundgebung. Auch hier findet die Demo unter dem Motto „Land schafft Verbindung“ statt.

Weitere Nachrichten lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Hessischen Bauernverbands finden Sie unter www.hessischerbauernverband.de.

 

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.