Sie sind 7628 Kilometer gelaufen. Für jeden Kilmeter gab es einen Euro. Die Sporthilfe Wiesbaden hat den Betrag verdoppelt – unterstützt damit Wiesbadener Sportvereine.

Trainingsgelder sind weggefallen. Essenverkäufe sind ausgeblieben. Viele Wiesbadener Sportvereine sind durch die Corona-Pandemie in eine finanzielle Schieflage geraten. Das hat auch die Sporthilfe Wiesbaden erkannt. Mit einer Spende von insgesamt 15000 Euro steht sie Wiesbadener Sportvereinen, welche es besonders hart erwischt hatte, zur Seite. Das Geld hatte die Sporthilfe Wiesbaden im Juni mit midsummerRUN-Trainingslauf über Teilnahmebeiträge und Sponsoring erwirtschaftet (wir berichteten). In Abstimmung mit dem Wiesbadener Sportkreis war zunächst die Betroffenheit bei den Sportvereinen abgefragt worden – nun hat man damit begonnen, Gelder zu überreichen.

„Zusammenhalten und Gemeinschaft erleben – genau dafür stand unser außergewöhnlicher diesjähriger midsummerRUN während der Pandemie.“Andreas Steinbauer, 1. Vorsitzender der Sporthilfe Wiesbaden

Mit 2500 Euro bedacht wurde der Verein FIPS Förderung in Psychomotorik Kindersport Wiesbaden. Der 1989 von Eltern gegründete und ehrenamtlich geführte gemeinnützige Verein bietet Kindern mit Bewegungsauffälligkeiten die Möglichkeit unter Anleitung von ausgebildeten Kräften ihre Bewegungsfähigkeit weiter zu entwickeln.

Jetzt wollen wir unseren Sportvereinen helfen, die jeden Tag dank der ehrenamtlichen Mitarbeit für Spaß und Bewegung sorgen und zugleich den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft stärken.“Andreas Steinbauer, 1. Vorsitzender der Sporthilfe Wiesbaden

Auf dem Sportplatz Rheinhöhe erhielt der MFFC – Verein für Mädchen- und Frauenfußball einen symbolischen Scheck über 3000 Euro. Der 2004 gegründete Verein ist der einzige Fußballverein der Landeshauptstadt, der sich ausschließlich dem Mädchen- und Frauenfußball widmet. Inzwischen ist er auf rund 200 Mitglieder gewachsen. Zur Vereinsphilosophie gehört, dass er neben dem Sport auch ein soziales Netzwerk bietet, egal welcher Nationalität und Religionszugehörigkeit.

Hintergrund

Vom 19. Juni bis 28. Juni fand im Kurpark der midsummerRUN 2020-Trainingslauf satt. Insgesamt sind dabei 1123 Läufern unter Corona-Hygienebestimmungen eine, zwei oder auch mehr Runden für den guten Zweck gelaufen. Für jeden erlaufenen Kilometer sollte 1 Euro für Wiesbadener Vereine gespendet werden. Insgesamt wurden 7628 Kilometer erlaufen – die mehr als 150 teilnehmenden Kinder halfen dabei kräftig mit. Der Vorstand der Sporthilfe Wiesbaden hatte im Nachgang beschlossen, den erlaufenen Betrag auf 15000 Euro zu verdoppeln. (Foto: Axel Ruske)

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Biebrich lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Sporthilfe Wiesbaden finden Sie unter www.sporthilfe-wiesbaden.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!