Alles redet von Woodstock, in der Gesellschaft brodelt es in den 60er Jahren. Prüderie versus sexuelle Revolution. Schlager versus Beatmusik. Die Tribute-Show.

Dicke Nebelschwaden aus Nikotin ziehen durch Deutschlands Wohnzimmer, auch im thalhaus konnte einst gequalmt werden. Lange ist’s her – und wenn sich am Freitag Marius Jung als gekonnter Interpret der Swinging Sixties entpuppt, bleibt es rauchfrei! Tribute-Show hin oder her!

Comedy im thalhaus, kurz gefasst

Musikkabarett – die brodelnden Sechziger
Wann: Mittwoch, 22. Mai 2019, 20:00 Uhr
Wo: thalhaus, Nerotal 18, 65193 Wiesbaden (Anfahrt planen!)
Eintritt: 22 Euro, ermäßigt 17 Euro – Abendkasse 24,00 und 19,00 Euro

Online Kartenbestellung und Programmübersicht rund um die Uhr unter www.thalhaus.de

Das kennen wir heute allenfalls vom Public-Viueing her. Die Familien versammeln sich generationsübergreifend vor den ersten Fernsehern. Papa kriegt sein Bier gebracht, dann kann es mit der Abendunterhaltung losgehen. In den noch nicht so wilden 60ern gibt es in Deutschland zwar schon Pop-, Rock- und Soul-Musik, doch Englisch spricht so gut wie niemand. Und so dichtet man tapfer und kreativ Hits aus Übersee zu „duften“ Liedern um.

„Die Darbietungen reduzierten sich nicht nur auf eine tadellose Vorstellung in musikalischer Hinsicht, sondern waren eine echte Show. Marius Jung wurde dabei seinem Ruf als exzellenter Komiker, Moderator, Entertainer und Sänger vollauf.“ – Rhein-Zeitung

Marius Jung taucht ein in diese Zeit, als die perfekte Bügelfalte ohne Vorwarnung auf den Sommer der Liebe trifft. Mit Musik und Geschichten nimmt er das Publikum mit auf eine turbulente Zeitreise in die Ära der oft komischen Widersprüche.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Biebrich lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite vom thalhaus-Theater im Nerotal finden Sie unter www.thalhaus.de.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!