Fachlich qualifiziert und mit handwerklichem Geschick gehen die Wohnbetreuer GWW-Mietern engagiert und gekonnt zur Hand.

Seit dem 1. Juli 2017 sind die Wohnbetreuer wieder unterwegs und erleichtern gerne allen GWW-Mietern ihren Alltag. Aber auch sie wurden durch Corona erst einmal ausgebremst –. Ungebremst bleibt aber deren Engagement und die Freude an der Arbeit. Während teilweise fraglich war, wie gerade ältere Mieter der GWW ihre Versorgung zu Hause sicher stellen konnten, sprangen Wohnbetreuer wie Mitarbeiter der BauHaus Werkstätten GmbH ein und stellten deren Lebensmittelversorgung sicher.

„Ich arbeite gerne bei den Wohnbetreuern, weil es mir großen Spaß macht mit älteren Menschen zusammen zu sein, ihnen etwas Gutes zu tun und dann ein Lächeln auf ihren Gesichtern als Feedback zu sehen.“ –  ein Wohnbetreuer

Die BauHaus-Werkstätten Wiesbaden sind für die Teilnehmer in dieser Zeit nicht nur Arbeitgeber, sondern vor allem Unterstützer bei Qualifizierung, Bewerbung und Einstieg in die passende neue Arbeitsstelle.

„Mit Arbeitsmarktprojekten wie den Wohnbetreuern gelingt es uns nicht nur, Arbeits- und Fachkräfte in Wiesbadener Unternehmen zu vermitteln, sondern auch, wie sich jetzt gerade zeigt, die Versorgung gerade von älteren Menschen zu verbessern“. – Dr. Oliver Franz

Das Arbeitsmarktprojekt Die Wohnbetreuer, das vom Referat für Wirtschaft und Beschäftigung im Dezernat des Bürgermeisters initiiert und gesteuert wird, hat genau dieses Ziel: Stabilisierung durch eine wichtige Aufgabe, Qualifizierung für die Tätigkeiten, die am Wiesbadener Arbeitsmarkt benötigt werden und Vermittlung.

„Wohnbetreuer helfen bei der Hausarbeit, erledigen Botengänge, unterstützen mit den richtigen Handgriffen.“ – GWW Broschüre, Die Wohnbetreuer

Und was sagen die Wohnbetreuer selbst zu ihrer Tätigkeit? „Ich komme ursprünglich aus Griechenland. Diese Arbeit bei den Wohnbetreuern ist eine tolle Möglichkeit mein Deutsch zu verbessern, da ich jeden Tag mit Kunden auf Deutsch sprechen muss. Durch meine Ausbildung als Erzieherin habe ich viel Geduld gelernt und das hilft mir nun im Umgang mit älteren  Menschen. Da ich alleine hier in Deutschland bin und manchmal meine Familie vermisse, kann ich alte Menschen gut verstehen, die sich einsam fühlen und habe für sie viel Mitgefühl. Ich bekomme hier im Projekt sehr viel Unterstützung bei der Suche einer beruflichen Perspektive“, so eine zweite Wohnbetreuerin. Für beide laufen die Vermittlungsaktivitäten in Stellen, in denen für Wiesbaden mittelfristig besonders hohe Defizite an Fachkräften prognostiziert sind.

Hilfe in Anspruch nehmen

Sie erhalten Leistungen nach dem SGB XII? Mitarbeiter der GWW klären gerne für Sie die Übernahmen der kostenpflichtigen Dienstleistungen der Wohnbetreuer. Rufen Sie doch einfach an Telefon: 0611 – 4450350. Sie erreichen Ihre Wohnbetreuer montags bis freitags von 9:00-12:00 Uhr. Die Preislist der Wohnbetreuer finden Sie hier. (Bild Holger Kraft auf Pixabay)

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die Wohnbetreuer: Einen Flyer der GWW können Sie unter: www.wiesbaden.de herunterladen.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!