Trainingslager im Kreis der Volleyball-Nationalmannschaft für die Einen. Technik und Athletik-Training für die Daheimgebliebenen. 

VCW-Chef-Trainer Dirk Groß begrüßte diese Woche beim ersten Training insgesamt neun Spielerinnen. Nicht dabei waren die Neuzugänge Nele Barber und Nathalie Lemmens – beide sind mit ihren Nationalmannschaften unterwegs – wie auch Holly Toliver. Die US-Amerikanerin stößt erst Mitte August zur Mannschaft dazu. Mittelblockerin Simona Kóšová fällt verletzungsbedingt noch einige Wochen aus und wird von der kurzfristig verpflichteten Valentina Zaloznik vertreten. Weitere neue Gesichter im Team des VCW sind: Die Zuspielerinnen Nynke Oud und Morgan Bergren, die erstmals mit trainieren.

„Es hat schon Tradition, dass wir so früh in die Saisonvorbereitung einsteigen. Wir wollen unsere Spielerinnen im technischen wie im athletischen Bereich gut vorbereiten, das braucht seine Zeit.“  Dirk Groß, Chef-Coach

Der VCW ist eines der ersten Teams in Deutschlands höchster Spielklasse, die schon jetzt zum Volleyball greifen. Zu Beginn stehen jedoch vor allem erstmal Leistungstests und medizinische Checks auf dem Programm. Dass der Kader noch nicht komplett im Trainingsbetrieb steht, sieht der Trainer nicht als Nachteil.

„Diese Probleme haben andere Vereine auch, manche sogar mehr als wir. Wir nutzen die Zeit, um individuell auf unsere Spielerinnen einzugehen.“ – Dirk Groß

Welches Saisonziel die Hessinnen dann in der am 31. Oktober mit einem Heimspiel gegen den SC Potsdam beginnenden Spielzeit erreichen wollen, werden Trainerteam und Mannschaft noch gemeinsam festlegen. Fest stehe für Groß, dass der Spaß an dem was man tue, nicht zu kurz kommen darf.

„Siege und womöglich Medaillen wollen wir diesmal mehr zusammen feiern.“ – Dirk Groß

Erstmals der Öffentlichkeit präsentieren werden sich Tanja Großer, Sina Fuchs & Co. inzwischen auch schon traditionell im Rahmen der Rheingauer Weinwoche. Auf der Weinfest-Bühne der ESWE Verkehrsgesellschaft auf dem Dern’schen Gelände findet am 16. August eine erste Mannschaftspräsentation statt. In den darauf folgenden Wochen wird der VCW unter anderem zweimal nach Frankreich reisen, um dort an einem internationalen Turnier (4. bis 7. Oktober in Nancy) teilzunehmen und in Freundschaftsspielen auf den französischen Erstligisten Stade Français Paris (12. bis 14. Oktober) zu treffen. Weitere Trainingsspiele sind derzeit in Planung.

Dauerkarte sichern

Bisherige VCW-Dauerkarteninhaber können bereits ihre bisherigen Plätze auch für die neue Saison 2018/2019 reservieren. Der freie Dauerkartenverkauf startet ab dem 20. August, der Erwerb von Tagestickets wird dann ab Mitte September möglich sein. Alle Informationen sind unter www.vc-wiesbaden.de/tickets zu finden.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!