Die Stadt warnt wegen der anhaltenden Trockenheit davor, mehr als nur geringe Wassermengen aus Wiesbadener Bächen zu entnehmen.

Aufgrund der langanhaltenden Trockenheit kommt es im Main-Taunus-Kreises, Wiesbaden, Rheingau-Taunus-Kreis und des Hochtaunuskreises an den kleineren Bächen zu kritischen Situation. Um die Bäche vor dem Austrocknen zu bewahren, ist jeder Tropfen wichtig.

Wasser stop!

Das Regierungspräsidium Darmstadt und die zuständigen Wasserbehörden weisen darauf hin, dass das normalerweise zulassungsfreie Entnehmen von Wasser aus den Bächen des Main-Taunus-Kreis, dem östlichen Vordertaunus, Wiesbaden und Rheingau und der Weil und deren Seitengewässern ab sofort und bis auf weiteres unzulässig ist. Sobald weitere Einzugsgebiete betroffen sind oder sich die Situation entspannt, werden die Wasserbehörden die Öffentlichkeit wieder informieren.

Halb soviel Regen wie sonst

Die Hessische Landesanstalt für Umwelt, Naturschutz und Geologie(HLNUG) informiert auf ihrer Homepage, dass seit Februar 2018 mit insgesamt 212 Millimetern nur zwei Drittel der für diesen Zeitraum normalerweise zu erwartenden Niederschläge (316 Millimeter) fielen. Insbesondere im Juni regnete es mit im Mittel 33 Millimeter weniger als halb so viel wie im langjährigen Mittel (69 Millimeter). Infolge dessen fielen die Wasserstände vieler Bäche in den Oberflächengewässern Hessens. Die Durchflussmengen gingen deutlich zurück. Derzeit seien bereits an mehr als 30 Pegeln (von 120) Durchflüsse unterhalb des mittleren Niedrigwasserabflusses (MNQ) registriert. In den nächsten Tagen würden zwar vereinzelt Schauer und Gewitter erwartet, insgesamt sei aber weiterhin von sinkenden Wasserständen und Durchflüssen in den Gewässern auszugehen.

Aktuelle Wasserstände

Der Pegel in Martinsthal zeigt aktuell 5 cm und da mit weit unter normal (Stand 3. Juli 2018) Aktuelle Informationen zu Wasserständen, Durchflüssen und Niederschlägen sowie zur weiteren Entwicklung in den Gewässern können im Hochwasserportal Hessen http://www.hochwasser-hessen.de/hochwasserportal-hessen.html eingesehen werden. Informationen zum langjährigen Witterungsgeschehen finden sich in den Witterungsberichten auf den WEB-Seiten unter https://www.hlnug.de/?id=12735.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!