In der Woche zwischen dem zweiten und dritten Advent tagen im Wiesbadener Rathaus vier Ausschüsse. Die Themen klingen spannend. Was zu erwarten ist…?

Kurz vor Jahresende geht es um Themen wie: „Haushaltsentlastung im Zusammenhang mit dem Ball des Sports“, der „Umsetzung des Prostituiertenschutzgesetzes“ oder das „Spendenaufkommen Förderverein Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V.“.

Im Einzelnen

Bürgerbeteiligung und Netzpolitik, 12. Dezember, 17 Uhr, Raum 318

In der Sitzung des Ausschusses stellt unter anderem Oberbürgermeister Sven Gerich das Jahr des bürgerschaftlichen Engagements vor. Anträge der Fraktionen liegen zu den Themen „Freies W-Lan – Beteiligung von WiTCOM“ sowie „Ehrung von Emil Pfeiffers Lebenswerk in den neuen Rhein-Main-Hallen“ vor.

Planung, Bau und Verkehr, 12. Dezember, 17 Uhr, Bürgerhaus Kastel

Der Ausschuss berät zu Beginn der Sitzung gemeinsam mit dem Verkehrsausschuss der Landeshauptstadt Mainz über den Sachstandsbericht zur CityBahn. Außerdem liegen Anträge der Fraktionen zu den Themen „Neue Müllverbrennungsanlage“ sowie „Nutzen-Kosten-Untersuchung CityBahn“ vor.

Frauen und Wirtschaft, 12. Dezember, 17 Uhr, im Kinder- und Beratungszentrum Sauerland

Auf der Tagesordnung stehen unter anderem eine Präsentation des Kinder- und Beratungszentrums Sauerland sowie Anträge der Fraktionen zur „Umsetzung des Prostituiertenschutzgesetzes“ und zum „Spendenaufkommen Förderverein Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V.“.

Finanzausschuss, 13. Dezember, 17 Uhr, im Rathaus, Raum 22

Der Ausschuss beschäftigt sich unter anderem mit der Änderung der Straßenreinigungssatzung sowie mit Anträgen der Fraktionen zu „Brexit – Chancen für Wiesbaden?“ und „Haushaltsentlastung im Zusammenhang mit dem Ball des Sports“. ∆

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!