Die Latte liegt hoch und Mainz hatte zuletzt die Nase vorne. Dass soll sich 2018 ändern. 200.000 mit dem Rad zurückgelegte Kilometer wären doch schön – ?

200.000 Kilometer bei 280.000 Wiesbadenern klingen machbar, 280.000 aber auch! Damit wäre das Ergebnis vom vergangenen Jahr deutlich übertroffen. Um aber die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt zu übertreffen, dafür braucht es vielleicht noch ein paar Kilometer mehr. Also los, macht mit!

„Es wäre schön, wenn möglichst viele Wiesbadener es unserem Stadtradelstar gleich tun würden und das Stadtradeln als Anlass zum Ausprobieren aufgreifen.“ – Oberbürgermeister Sven Gerich

Vom 3. bis 23. Juni sammeln Wiesbadener Firmen und Vereine, jung und alt – freie Teams und Gemeinschaften – im Rahmen der Kampagne Stadtradeln 2018 so viele Kilometer wie möglich. Jeder kann da mitmachen, auch alleine. Wie es geht? Einfach online unter stadtradeln.de/wiesbaden anmelden und radeln.

„Beim Wettbewerb Stadtradeln geht es um Spaß am Fahrradfahren sowie um tolle Preise, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen.“ – Oberbürgermeister Sven Gerich

Den Startschuss zur diesjährigen Umweltaktion gibt Staatsminister Tarek Al-Wazir am 3. Mai. In Wiesbaden läutet Verkehrsdezernent Andreas Kowol die Kampagne ein, denn Radfahren in Wiesbaden ist für ihn Ehrensache. Das Kilometersammeln ist für den fahrradaffinen Stadtrat, der sowieso meistens per Pedale unterwegs ist, kein Problem. Mit 662 Kilometern in drei Wochen belegt er im Ranking 2017 den 47 Platz.

„Das Stadtradeln ist ein toller Anlass es einfach mal auszuprobieren und sich zudem die Chance auf attraktive Preise zu sichern!“ – Andreas Kowol, Verkehrsdezernent

Stadtradelstar Dennis Volk-Borowski, der während der drei Wochen ohne Auto auskommen will, bezeichnet das Stadtradeln als Selbstversuch. Er möchte erfahren, ob und wie ein Leben ohne Auto in Wiesbaden möglich ist. Schön wäre es, wenn viele ihm folgen.

„40 Prozent der Wege sind kürzer als drei Kilometer. Auf diesen Distanzen ist das Fahrrad eigentlich immer das schnellste und zudem praktischste Verkehrsmittel.“ – Andreas Kowol, Verkehrsdezernent

Jeder kann ein Stadtradeln -Team gründen bzw. einem beitreten, um beim Wettbewerb teilzunehmen. Dabei sollten die Radelnden so oft wie möglich das Fahrrad privat und beruflich nutzen.
Oberbürgermeister Sven Gerich hofft auf eine rege Teilnahme aller Wiesbadener, Stadtverordneten und Interessierten beim Stadtradeln, um so aktiv ein Zeichen für mehr Klimaschutz und mehr Radverkehrsförderung zu setzen. ?

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt.

MerkenMerken

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!