Mit der Firmung werden Christen bestärkt, ihren Glauben als Zeugen Christi in Wort und Tat zu verbreiten sowie gegebenenfalls zu verteidigen.

Gleich zweimal ging es für die Pfarrei St. Birgid auf Firmfahrt in die Jugendbegegnungsstätte nach Kirchähr im Westerwald. Da coronabedingt drei statt zwei Jahrgänge angeschrieben wurden und der Rücklauf enorm war, wurden die 140 Jugendlichen in zwei Gruppen aufgeteilt – von denen die einen direkt nach den Ferien Montag bis Mittwoch und die anderen Mittwoch bis Freitag an den Glaubenstagen in Kirchähr teilnahmen um sich auf ihre Firmung einzustimmen.

Was ist geistvoll? Was geistlos? In Collagen ging es um den Heiligen Geist.

Was ist geistvoll? Was geistlos? In Collagen ging es um den Heiligen Geist. Fotos: Anne Goerlich-Baumann

Pfarrer Frank Schindling und sein Pastoralteam, die Katecheten sowie Clara Vogel und Eric Tilch von der Jugendkirche KANA begleiteten die Firmanden, feierten mit ihnen Andacht und Gottesdienst, diskutierten und debattierten mit ihnen, erkundeten den Glauben und hatten einfach viel Spaß gemeinsam. Die anfänglichen Bedenken, ob es denn genug zu essen gebe und früh aufgestanden werden müsse 😉 , bestätigten sich nicht. Stattdessen wuchsen die Firmanden als Gruppe zusammen, lernten sich gegenseitig kennen und erfuhren, was Kirche und Glaube ausmacht.

2000 Jahren auf den Punkt

Den Auftakt machten die Magier des 21. Jahrhunderts – und so warben unter anderem Bert Dago Duck, Prof. Dr. Dr. Beauty, Lucky Friend, Miss Liberty und Michael Mighty um die Gunst der Jugendlichen, die sich entscheiden sollten, was sie am meisten zum Leben brauchen. Letztlich entschieden sich die meisten für christliche Werte, die, so Pfarrer Schindling, das Glaubensbekenntnis seit 2000 Jahren auf den Punkt bringe. Und so beschäftigten sich die Firmis in Kleingruppen mit den einzelnen Sätzen des Glaubensbekenntnisses, diskutierten und positionierten sich Pro und Contra zu den jeweiligen Aussagen.

Komm, so wie du bist

Im kleinen Kirchlein von Kirchähr traf man sich an allen Abenden bei Kerzenschein zur Andacht – zum still werden und beten. Und auch morgens starteten die Gruppen hier gemeinsam in den Tag. Komm doch, zerzaust und müde. Komm, so wie du bist, sang Clara Vogel zur Begrüßung in der Morgenandacht. Sie forderte die Jugendlichen auf, ihren Glauben zu leben, Zweifel zuzulassen und sich auf das Neue einzulassen.

Wer soll euch beschirmen?

Mit dem Glaubensbekenntnis setzen sich die Jugendlichen noch einmal im Rahmen einer Stafette auseinander. An den einzelnen Stationen ging es unter anderem um die Auferstehung, die katholische Kirche, Gottesbilder, die Schöpfung und die Heiligen. Die eigenen Ängste und Nöte wurden aufgeschrieben und an ein Kreuz geschlagen, es ging um Schuld und natürlich um die Rolle von Maria. Des Weiteren wurden Namen für Gott gesucht – auch hier wurde diskutiert: Habt ihr noch den Schöpfer? oder Aber der Herr ist doch auch wichtig!. Es wurde Werbung für Jesus gemacht – auf Plakaten, in Filmen, als Radiobeiträge oder mit Fotos. Collagen zum Heiligen Geist wurden erstellt und ein Quiz drehte sich um Glaubensfragen. Zum Abschluss feierte Pfarrer Frank Schindling noch einmal einen Gottesdienst mit den Jugendlichen. Wo soll es hingehen in meinem Leben?, fragte er in die Runde. Wer soll euch beschirmen?. Mit viel Input nach einer intensiven Zeit ging es schließlich wieder zurück nach Wiesbaden.

Firmung in Wiesbaden

Die Firmungen in Wiesbaden finden dann am Freitag, 2. Juni, um 18 Uhr in St. Birgid Bierstadt, Birgidstraße 2a, Samstag, 3. Juni, um 18 Uhr in St. Birgid Bierstadt, Birgidstraße 2a, und Sonntag, 4. Juni, um 11.15 in Christ König Nordenstadt, Borkestraße 4 statt.

Text/Foto oben ©2022 Anne Goerlich-Baumann

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Bierstadt lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der der Gemeinde St. Birgid finden Sie hier.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!