Ein Spiel nachdem dem man sich lange gesehnt hat. Ein Spiel, bei dem die VCW- Volleyballerinnen nur so vor Spielfreude strotzen. Ein Spiel, gezeichnet von lachenden Gesichtern und verdienten Punkten.

Jetzt hat die Rückrunde auch in Wiesbaden ein Gesicht. Das Gesicht von strahlenden VCW-Volleyballerinnen. Zum Rückrundenstart in der eigenen Halle haben die Spielerinnen des VC Wiesbaden deutlich gemacht, wer in der Halle am Platz der Deutschen Einheit das Zepter in der Hand hält.

13. Spieltag, VC Wiesbaden – Schwarz Weiß Erfurt, 3:0

1. Satz 25:13 (22 Min.)
2. Satz 25:14 (22 Min.)
3. Satz 25:20 (35 Min.)

MVP: Michelle Petter (Erfurt), Tanja Großer (VCW)

Schon im ersten Satz legten die VCW-Spielerinnen gut los: Platzierte Aufschläge von Ashley Evans brachten den VCW schnell mit 5:0 in Führung. Um gegenzusteuern sah sich Erfurts Cheftrainer Gil Ferrer Cutino so nach wenigen Minuten zu ersten taktischen Auszeit gewzungen. Aber der VCW ließ sich dadurch nicht beirren – mit 8:1 und 16:11 führten Frauke Neuhaus, Selma Hetmann und Co. auch in nächsten Auszeiten souverän. Nach 21 Minuten war der erste Satz mit 25:13 entschieden.

„Es fühlt sich sehr gut an, wieder auf dem Feld zu stehen. Im Angriff hatte ich von Beginn an ein gutes Gefühl und konnte schon richtig Power in mein Spiel bringen.“ – Tanja Großer, Außenangreiferin VCW

Wie der erste Satz aufgehört hat, ging es nach dem Seitenwechsel dann auch gleich weiter. Mit 8:3 erarbeitete sich der VCW zur ersten technischen Auszeit wieder ein komfortables Punktepolster. Und dann platzte bei Außenangreiferin Marijeta Runjic der Knoten. Mit ihrer ganzen Schlagkraft machte sie Punkt um Punkt – und  zeigte im Block, dass  sie auch gut verteidigen kann. Runjic hatte zog in dieser Phase gefühlt mit der Leistung von Tanja Großer im ersten Satz gleich – und hatte damit entscheidenden Anteil an dem 25:14-Erfolg im zweiten Satz.

„Ich habe drei Wochen hart im Training gearbeitet, um mich noch einmal zu verbessern. Ich bin sehr glücklich, dass ich so gut im Angriff durchziehen konnte und dem Team so heute viele Punkte eingebracht habe.“Marijeta Runjic, Außenangreiferin.

Aus der Satzpause kamen die Gäste dann deutlich wacher zurück. In einer starke Drangphase erarbeitete sich  Schwarz-Weiß Erfurt  eine 8:5-Führung, sodass Christian Sonnenheimer zum Mittel der Wahl griff. Nach der ersten Auszeit fanden die VCW-Spielerinnen dann wieder zurück in die Erfolgsspur. Runjic und Großer brachten ihre Angriffe durch und die Annahme stand wieder stabil. Bereits zur zweiten technischen Auszeit stand dann wieder eine 16:14-Führung auf der Anzeigetafel. Der Satz dritten Satz entschieden Wiesbadens Volleyballerinnen dann schließlich auch für sich, sodass drei wichtige Zähler auf das Punktekonto des VCW gehen und das Team zurück in den Play-off-Ränge bringen.

„Auf diesen Sieg haben wir drei Wochen hingearbeitet. Das war heute eine rundum gelungene Teamleistung und alle können stolz auf sich sein.“ – Christian Sossenheimer, Cheftrainer

Lange Zeit zum Durchatmen bleibt den Volleyballerinnen aber nicht. Bereits am Samstag steht wieder eine  Auswärtsreise auf dem Programm. Am 14. Spieltag trifft der VC Wiesbaden in Potsdam auf den SC Potsdam. Die Partie beginnt diesmal um 16:30 Uhr und wird wieder live im Free-TV auf Sport1 übertragen.

Bildergalerie VC Wiesbaden – Schwarz-Weiß Erfurt

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

1. Volleyball Bundesliga, Damen, 2020.2021, 13. Spieltag, Ergebnisse

Heim Gast Ergebnis / Sätze
Wiesbaden Erfurt 3:0 / 75:47 (25:13 25:14 25:20)
Potsdam Wiesbaden MBS Arena Potsdam
Aachen Vilsbiburg Neuköllner Straße
Münster Suhl Sporthalle Berg Fidel
Straubing Stuttgart turmair Volleyballarena

1. Volleyball Bundesliga, Damen, 2020.2021, 13. Spieltag, Tabelle

# Mannschaft Spiele Sätze Siege Punkte
1 Allianz MTV Stuttgart 13 12 38:09:00 36
2 Dresdner SC 13 11 33:08:00 33
3 SSC Palmberg Schwerin 13 9 31:19:00 27
4 VfB Suhl LOTTO Thüringen 14 9 30:23:00 24
5 Rote Raben Vilsbiburg 14 7 29:24:00 23
6 SC Potsdam 12 6 23:22 19
7 NawaRo Straubing 15 5 17:35 15
8 VC Wiesbaden 13 4 21:31 13
9 Ladies in Black Aachen 11 4 19:26 12
10 USC Münster 14 3 17:38 10
11 Schwarz-Weiß Erfurt 12 2 11:34

1. Volleyball Bundesliga, Damen, 2020.2021, Ausblick

Samstag, 30. Januar 16:30 Uhr SC Potsdam – VCW
Samstag, 6. Februar 16:30 Uhr SSC Palmberg Schwerin – VCW
Samstag, 13. Februar, 19:00 Uhr VCW – Rote Raben Vilsbiburg

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des VC Wiesbaden finden Sie unter www.vc-wiesbaden.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!