Solange die Finanzierung nicht steht, verzichten Wiesbadens Volleyballerinnen auf den europäischen Wettbewerb – und konzentrieren sich auf Meisterschaft und Pokal .

Die Bundesliga-Volleyballerinnen des VC Wiesbaden nehmen auch in der kommenden Saison nicht am Europapokal teil. Sportlich hatten sich die Wiesbadenerinnen durch das Erreichen des dritten Platzes in der zu Ende gegangenen Saison zwar für den zweithöchsten europäischen Vereinswettbewerb qualifiziert. Der VCW verzichtet jedoch auf sein Antrittsrecht. Die Konzentration der Hessinnen gilt damit im kommenden Jahr den beiden nationalen Wettbewerben um die Deutsche Meisterschaft und den DVV-Pokal.

 „Wir möchten unbedingt international spielen, tun dies aber nur, wenn wir in der Zukunft Partner finden, die mit uns gemeinsam in diesen für Mannschaft, Zuschauer und Sponsoren gleichermaßen höchstattraktiven Wettbewerb gehen.“ – Nicole Fetting, Geschäftsführerin.

Der Verzicht auf den Europapokal sei für den VC Wiesbaden eine schwere Entscheidung gewesen, sagte VCW-Geschäftsführerin Nicole Fetting. Schließlich ist der Europapokal aus sportlicher Sicht von unschätzbarem Wert. “Unsere Spielerinnen können sich auf internationalem Parkett hervorragend weiter entwickeln.“

Konsequentes Wirtschaften

Das dies sei nur die eine Seite der Medaille, betonte die Geschäftsführerin. „Da, anders als beispielsweise im Fußball, keine Garantiesummen für die Vereine fließen, müssen wir sämtliche Kosten für diesen Wettbewerb selbst tragen. Und hier folgen wir ganz klar unserer Philosophie: Wir geben nicht mehr Geld aus, als wir zur Verfügung haben,“ so Nicole Fettig.

„Wir geben nicht mehr Geld aus, als wir zur Verfügung haben.“ – Nicole Fetting, Geschäftsführerin

Der VCW verzichtet damit zum zweiten Mal hintereinander auf den Auftritt auf europäischer Bühne. Auch im vergangenen Jahr hatten sich die Verantwortlichen trotz intensiver Bemühungen schweren Herzens aus finanziellen Gründen gegen eine Teilnahme am internationalen Geschäft entschieden, obwohl man auch damals sportlich für den CEV-Challenge-Cup qualifiziert war.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Merken

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!