Kurz vor Weihnachten sind die hessischen Erstliga-Volleyballerinnen noch einmal gefordert. Das Spiel gegen Suhle gibt es live und On-Demand auf sport1extra.de

Zur letzten Partie des Jahres erwartet den VCW, nach Meinung des Cheftrainers Benedikt Frank, eine schwierige Aufgabe. Suhl mauserte sich vom Tabellenletzten nach einem großen personellen Umbruch inklusive Trainerwechsel im Vorjahr zum Tabellenviertensechsten. Auch in dieser Saison präsentieren sich die Thüringerinnen gut aufgelegt. Das Team von Cheftrainer Laszlo Hollosy rangiert mit 20 Punkten aus neun Spielen auf dem 4. Platz der 1. Volleyball Bundesliga der Frauen knapp hinter Dresden und Aachen und neun Punkte vor Wiesbaden.

„Suhl ist ein sehr starkes Team und spielt aggressiv auf. Aber auch unser Team hat sich Woche für Woche gesteigert und wir wollen uns dort natürlich auch beweisen.“ – Benedikt Frank, Cheftrainer des VCW

Der VCW hingegen ist nach zwei sieg- und punktlosen Partien gegen Schwerin und Aachen auf den 8. Rang abgerutscht. Kurz vor dem Ende der Hinrunde, in der einzig das verschobene Heimspiel gegen Potsdam noch aussteht, ist die Motivation beim VCW groß. Beide Teams haben die Chance, mithilfe eines Sieges in der Tabelle weiter nach oben zu klettern. Insbesondere die Wiesbadener Annahme um VCW-Libera Justine Wong-Orantes wird am Mittwoch gefordert sein, zählt Suhl doch zu den aufschlagstärksten Teams in der 1. Volleyball Bundesliga.

„Bisher konnten einzig Aachen, Potsdam und Dresden gegen Suhl als Sieger vom Feld gehen.“ – Benedikt Frank, Cheftrainer des VCW

Neben VCW-Außenangreiferin Laura Künzler reiht sich auch eine Suhler Spielerin in das MVP-Ranking der Liga mit ein. Danielle Harbin, die auch schon in der Vorsaison bei den Thüringerinnen unter Vertrag stand, erhielt bisher fünf Mal die Auszeichnung zur wertvollsten Spielerin und sorgt für Durchschlagskraft auf der Diagonalen.

Die Letzten Spiele

Die Ergebnisse der vergangenen Saison sprechen für sich. Suhls Volleyballerinnen dürfen ein Spiel auf Augenhöhe erwarten. 24 Mal standen sich de beide Mannschaften bisher gegenüber. Acht Spiele davon haben die Suhler Volleyballerinnen für sich entschieden – dagegen 16 der  VCW.

13.02.2021 > VfB 91 Suhle – VC Wiesbaden > 0:3
19.12.2020 > VC Wiesbaden – VFB 91 Suhl > 1:3
07.11.2020 > VfB 91 Suhl – VC Wiesbaden > 3:1
08.02.2020 > VC Wiesbaden – VfB 91 Suhl > 3:0

1. Volleyball Bundesliga, Frauen, 2021.2022, 8. Spieltag, Tabelle

#MannschaftSpieleSiegeSätzePunkte
1Allianz MTV Stuttgart131339:0937
2VfB Suhl LOTTO Thüringen13828:1826
3Dresdner SC12829:1924
4SC Potsdam11827:1523
5SSC Palmberg Schwerin13827:2123
6Ladies in Black Aachen11728:1822
7VC Wiesbaden13725:2418
8USC Münster12419:2713
9Rote Raben Vilsbiburg12419:2813
10Schwarz-Weiß Erfurt12316:2811
11NawaRo Straubing13208:355
12VC Neuwied 779004:271

Die Tabelle ist stets aktuell

Foto oben ©2021 Volker Watschounek

Wiesbadens MVP-Spielerinnen finden Sie hier.

Den vollständigen Spielplan der 1. und 2. Bundesliga lesen Sie hier.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des VC Wiesbaden finden Sie unter www.vc-wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!