Menü

kalender

Februar 2024
S M D M D F S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829  

Partner

Partner

VC Wiesbaden gewinnt gegen den SC Potsdamm

VCW: Drei Punkte gegen den Tabellendritten

Fünf Spiele vier Siege. Mit einer starken Performance kehrt der VCW gegen den SC Potsdam in „nur“ 92 Minuten wieder in die Erfolgsspur zurück. Wenn der VCW auch der Underdog ist, Für das Spiel gegen Tabellenführer MTV Stuttgart gibt das 3:0 Rückenwind.

Volker Watschounek 2 Jahren vor 1

Mit einem deutlichen Sieg gegen Potsdam hat der VC Wiesbaden am Freitagabend in der Volleyball-Bundesliga seinen kleine Hänger gegen Schwerin vergessen lassen.

Mit 37 Punkten aus 17 Spielen befand sich das Team von Cheftrainer Guillermo Naranjo Hernández in der Liga auf dem 3. Platz, dicht hinter dem Dresdner SC und dem klaren Tabellenführer Allianz MTV Stuttgart. Der VCW fand sich dagegen mit 22 Punkten auf dem 7. Platz wieder. Nach dem Spiel am Freitagabend hat sich an den Platzierungen nichts verändert. Weder konnte Potsdam an dem Tabellenzweiten vorbeiziehen – noch gleichziehen. In der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit hat der VC Wiesbaden deutlich gemacht, wer in der Halle das Sagen hat. Nach einem umkämpften ersten Satz bezwangen Wiesbadens Volleyballerinnen um Laura Künzler den Potsdamer SC am Ende deutlich mit 3:0.

„Solche Abend sind einfach schön! Wir haben konsequent gespielt, stabil aufgeschlagen, gut geblockt und den Gegner nicht ins Rollen kommen lassen.“ – Benedikt Frank,  VCW-Cheftrainer

Während die Wiesbadenerinnen sich nach ihrer coronabedingten Pause langsam wieder in Form spielen, haben die Gäste eindeutig noch mit den Nachwirkungen ihrer Trainings- und Spielpause zu kämpfen. Im ersten Satz konnten die Potsdamerinnen ihre Physis insbesondere im Angriff noch ausspielen. Sie verlangten der Wiesbadener Feldverteidigung um die starke Libera Justine Wong-Orantes alles ab. Aber der VCW hatte die passenden Antworten parat: Mit hohem Aufschlagdruck endete ein spannender Fight mit dem besseren Ende (25:23) für die Gastgeberinnen.

Im zweiten Satz erarbeitete sich der VCW eine frühe Führung, die bis zum Ende des Satzes nicht abreißen sollte: Über 9:5, 11:6, 18:12, 23:15 und 25:17 zeigte die Truppe von Headcoach Benedikt Frank in allen Elementen eine bemerkenswerte Performance, die den Potsdamerinnen große Schwierigkeiten beim Spielaufbau bereitete.

„Květa Grabovská hat gut verteilt, und Laura Künzler hat 26 gewaltige Punkte gemacht – das entspricht einem Satz. Aber wir müssen ehrlich sein: Potsdam konnte nach der Coronapause noch nicht die gewohnte Power entfachen.“ – Benedikt Frank,  VCW-Cheftrainer

Die Zuschauer erlebten im dritten Satz den besseren Start für Potsdam, das sich durch starke Blockaktionen zurück ins Spiel kämpfte. Beim Spielstand von 10:12 musste SCP-Außenangreiferin Tatjana Bokan verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Aufgrund mangelnder Wechseloptionen schickte Guillermo Naranjo Hernández Zuspielerin Madison Lilley als Ersatz aufs Feld. Diese Chance nutzte der VCW geschickt – der Rückstand konnte in eine Führung umgewandelt werden. Beim 18:17 aus VCW-Sicht kehrte Bokan wieder ins Spiel zurück, vermochte ihrem Team allerdings keine entscheidenden Impulse mehr zu verleihen. Mit 25:20 sicherten sich die Wiesbadenerinnen auch den dritten Satz und damit den vielumjubelten 3:0-Sieg.

Die nächsten Termine:

06.03.2022 (Sonntag; 14:00 Uhr): VCW – Allianz MTV Stuttgart
SAP Arena, Mannheim

12.03.2022 (Samstag; 19:00 Uhr): SC Potsdam – VCW

16.03.2022 (Mittwoch; 19:30 Uhr): VCW – VC Neuwied
Sporthalle am Platz der deutschen Einheit in Wiesbaden

MVP Medaille

Als wertvollste Spielerinnen wurde auf Seiten der Wiesbadenerinnen  LauraKünzler geehrt. Die Potsdamerin Maja Savoc hat als beste Potsdamerin die silberne MVP Medaille erhalten.

1. Volleyball Bundesliga, Frauen, 2021.2022, 17. Spieltag, Ergebnisse

04.03.2022 19:30  Wiesbaden – Potsdam  3:0 / 75:60 (25:23 25:17 25:20)

1. Volleyball Bundesliga, Frauen, 2021.2022, 16. Spieltag, Tabelle

# Mannschaft Spiele Siege Sätze Punkte
1 Allianz MTV Stuttgart 16 16 48:09 46
2 Dresdner SC 17 13 44:22 38
3 SC Potsdam 18 13 43:23 37
4 SSC Palmberg Schwerin 18 13 42:24 37
5 VfB Suhl LOTTO Thüringen 18 11 38:25 35
6 Ladies in Black Aachen 17 9 38:31 30
7 VC Wiesbaden 17 9 34:31 25
8 USC Münster 17 6 26:37 19
9 Rote Raben Vilsbiburg 16 5 24:38 17
10 Schwarz-Weiß Erfurt 16 4 21:37 14
11 NawaRo Straubing 17 3 11:46 7
12 VC Neuwied 77 17 0 95:51 1

Bildergalerie VC Wiesbaden – SC Potsdam

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Fotos ©2021 Volker Watschounek

Wiesbadens MVP-Spielerinnen finden Sie hier.

Den vollständigen Spielplan der 1. und 2. Bundesliga lesen Sie hier.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des VC Wiesbaden finden Sie unter www.vc-wiesbaden.de.

 

1 Kommentar

1 Kommentar

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.