Die Bundesliga-Volleyballdamen des VC Wiesbaden verpflichten die 25-jährige Jennifer Keddy von Ligakonkurrent USC Münster. Die US-Amerikanerin unterschreibt sie einen Einjahresvertrag.

Die US-Amerikanerin, die erst im vergangenem Jahr vom tschechischen Topklub Kralovo Pole Brno nach Münster gewechselt war, ist der fünfte und zugleich letzte Neuzugang für die Hessinnen. Der Kader von VCW-Chef-Coach Dirk Groß für die neue Spielzeit besteht somit aus insgesamt zwölf Spielerinnen (vier Außenangreiferinnen, drei Mittelblockerinnen, zwei Diagonalangreiferinnen, zwei Zuspielerinnen und einer Libera).

„In meinen Spielen gegen Wiesbaden habe ich die positive Energie der Mannschaft gespürt. Der VCW hat einen starken Teamgeist. Und die Stimmung in der Halle ist sehr beeindruckend.“ – Jennifer Keddy

In der Volleyball Bundesliga fühlt sich die 193 Zentimeter große Mittelblockerin ebenfalls sehr wohl. „Die Zuschauer sind große Klasse und die Deutsche Liga ein spannender und enger Wettbewerb.“ Ihr persönliches Ziel beschreibt die 25-Jährige so.

„Ich möchte es immer besser machen als in der vorherigen Saison. Ich möchte mich beim VCW weiterentwickeln.“ – Jennifer Keddy

Ihr neuer Chef-Coach sieht hierfür großes Potenzial: „In Münster, wo sie uns positiv aufgefallen ist, hatte Jennifer wenig Spielanteile. Das wollen wir ändern“, sagt Dirk Groß. Die US-Amerikanerin soll gemeinsam mit Neuzugang Selma Hetmann und Stammkraft Simona Kóšová für ordentlich Betrieb über die Mitte beim VCW sorgen und zugleich den Konkurrenzkampf annehmen. An Jennifer Keddy schätzt Dirk Groß ihre Variabilität im Angriff:

„Sie kann vor und hinter der Zuspielerin Druck erzeugen.“ Jennifer Keddy

Die Aktivitäten auf dem Transfermarkt – Verletzungsfreiheit bei allen Spielerinnen vorausgesetzt – stellt der VC Wiesbaden nach der Neuverpflichtung ein. Dir Groß ist glücklich darüber, dass der VCW seinen Kader zu einem so frühen Zeitpunkt zusammenhat und sich jetzt zu 100 Prozent auf die Vorbereitung konzentrieren kann.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken