Menü

kalender

Juli 2024
S M D M D F S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Partner

Partner

/* */
Tackle von Justin Riemer

Phantoms: Bittere Niederlage bei den Unicorns

Deutliche Niederlag für die Wiesbaden Phantoms in Schwäbisch Hall. Die U20 der Phantoms haben am vergangenen Wochenende bi den Unicorns mit 77:13 eine deutliche Niederlage einstecken müssen.

Volker Watschounek 4 Wochen vor 0

Schon zur Halbzeit lagen die Phantoms mit 7:20 zurück. Trotz eines couragierten Kampfes in der zweiten Hälfte mussten sie sich am Ende geschlagen geben.

Die U20 der Wiesbaden Phantoms musste eine herbe 13:77-Niederlage gegen die Schwäbisch Hall Unicorns hinnehmen. Die Gastgeber dominierten das Spiel von Anfang an, führten zur Halbzeit bereits mit 35:7 und sicherten sich mit fünf Siegen und einem beeindruckenden Punktestand von 207:48 weiterhin die Spitzenposition in der Gruppe Süd.

Play-off-Hoffnungen schwinden

Für die Wiesbaden Phantoms und ihren Head Coach Christian Freund wird der Weg in die Play-offs nun steinig. Mit einer Bilanz von 3:3 Siegen liegen sie hinter Stuttgart, München, Troisdorf, Fürstenfeldbruck und Bad Homburg. Zwei weitere Siege sind notwendig, um die Play-offs aus eigener Kraft zu erreichen, wobei auch auf die Ergebnisse der Konkurrenz gehofft werden muss. Gegen Troisdorf haben sie gewonnen, jedoch gegen Stuttgart und Bad Homburg verloren. Siege gegen Fürstenfeldbruck und München in den kommenden Spielen sind jetzt unerlässlich.

Einzelne Lichtblicke

Trotz der deutlichen Niederlage gab es für die Wiesbadener Mannschaft einige positive Momente. Quarterback Lars Grope erzielte einen 47-Yard-Touchdown-Pass auf Rookie Wide Receiver Friedrich Koch, der Extrapunkt wurde sicher von Yannick Amberg verwandelt. Den zweiten Touchdown des Spiels warf Back-up-Quarterback Elia Klein auf Receiver Anton Göbel über 49 Yards. Wir waren in allen Mannschaftsteilen heute unterlegen, offensiv, defensiv und in den Special Teams. Wir analysieren das jetzt, um uns gut auf München vorzubereiten, sagte Freund nach dem Spiel.

Kommende Spiele

Die Phantoms treten am Samstag, 6. Juli, um 16 Uhr gegen die Munich Cowboys an. Das Heimspiel gegen die Fursty Razorbacks findet am Samstag, 20. Juli, um 17 Uhr im heimischen „Camp“ statt.

German Football League Juniors 2024

PlatzTeamRecordTDHeim/Auswärts
1.Schwäbisch Hall Unicorns5-0 (1,000)207:483-0 / 2-0
2.Bad Homburg Sentinels4-1 (0,800)133:451-1 / 3-0
3.Fursty Razorbacks4-2 (0,667)222:342-1 / 2-1
4.Troisdorf Jets3-2 (0,600)98:941-1 / 2-1
5.Munich Cowboys3-2 (0,600)86:1022-1 / 1-1
6.Stuttgart Scorpions3-3 (0,500)105:1243-1 / 0-2
7.Wiesbaden Phantoms3-3 (0,500)116:1572-1 / 1-2
8.Saarland Hurricanes1-5 (0,167)91:1660-2 / 1-3
9.Gießen Golden Dragons0-8 (0,000)0,20-4 / 0-4

Der restliche Spielplan

Sa., 29. Juni, 18 Uhr: Wiesbaden Phantoms – Gießen Golden Dragons
Sa., 6. Juli, 16 Uhr: Munich Cowboys – Wiesbaden Phantoms
Sa., 20. Juli, 17 Uhr: Wiesbaden Phantoms – Fursty Razorbacks

27.04.2024 | Stuttgart Scorpions vs. Wiesbaden Phantoms 25 : 15 9:0/16:9/0:0/0:6
04.05.2024 | Troisdorf Jets vs. Wiesbaden Phantoms 2 : 21 2:7/0:7/0:7/0:0
25.05.2024 | Wiesbaden Phantoms vs. Bad Homburg Sentinels 10 : 33 0:7/7:13/3:6/0:7
08.06.2024 | Wiesbaden Phantoms – Saarland Hurricanes 21:20 7:0/7:0/0:12/7:8
23.06.2024 | Schwäbisch Hall Unicorns – Wiesbaden Phantoms 77:13 14:0/21:7/35:0/7:6

Foto oben oben ©2023 Wiesbaden Phantoms / Annette Freund

Weitere Nachrichten von den Wiesbaden Phantoms lesen Sie hier.

Die Internetseite der Wiesbaden Phantoms finden Sie unter wiesbaden-phantoms.de.

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.