Wiesbadens Tourismus boomt. Das Rhein-Main Congress-Centrum, die Rheingauer Weinwoche, oder der Sternschnuppenmarkt locken Besucher nach Wiesbaden. Die Hoteliers freuen sich.

Wiesbaden ist gut in das Tourismus Jahr gestartet. Von Januar bis März haben Wiesbadens Hoteliers rund 7000 Übernachtungen mehr gemeldet als im Vergleichszeitraum im Jahr 2018. Bürgermeister Dr. Oliver Franz ist höchst zufrieden mit der Entwicklung und sagt, dass das neue Rhein-Main Congress-Center (RMCC) mit seinen zahlreichen Veranstaltungen vor allem Gäste aus dem Inland nach Wiesbaden ziehe.

Zahlen, Daten, Fakten

Von Januar bis März wurden 289.730 Übernachtungen registriert, das entspricht einem Plus von +2,5 Prozent. Erwähnenswert ist, dass die Anzahl der Gäste aus dem Ausland mit 129.740 nahezu konstant geblieben ist – nur leicht abgenommen hat (2018: 130 588). Die leicht rückläufigen Zahlen haben Gäste aus Deutschland ausgeglichen. Unter dem Strich ist festzuhalten, dass Gäste anscheinend nicht nur den geschäftlichen Part in Wiesbaden fröhen, sondern sich einfach auch mehr Zeit privat gönnen.

Diese erfreuliche Entwicklung belegt nicht nur der spürbare Anstieg im Tagungs- und Kongress-Geschäft und die hohe Akzeptanz des neuen Rhein-Main Congress-Centers (RMCC).“ – Dr. Oliver Franz, Bürgermeister und Wirtschaftsdezernent

Gerade die Übernachtungszahlen aus benachbarten europäischen Ländern stimmen insgesamt positiv. So liegen die Übernachtungen aus BeNeLux ( + 5,0 Prozent), Österreich (+ 21 Prozent) und der Schweiz (+ 8,2 Prozent) im Plus im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres; ebenso zeigt die Statistik deutliche Zuwächse aus dem spanischen Markt (+ 140,4 Prozent).

„Mit dem Germany Travel Mart haben wir in Wiesbaden und der Rheingau-Region neue Impulse für die internationale Reiseindustrie gesetzt und gehen davon aus, dass sich dies nachhaltig positiv auf unsere Übernachtungszahlen auswirken wird.“ – Martin Michel, Geschäftsführer der Wiesbaden Marketing GmbH

Rückläufig in den ersten drei Monaten des Jahres zeigten sich die Übernachtungszahlen aus den Arabischen Golfstaaten (- 16 Prozent), China (- 41 Prozent) und Japan (- 44 Prozent), denen für die Sommermonate jedoch positives Entwicklungspotential zugeschrieben wird.

Das RMCC als Zugpferd

Die Positionierung des RMCC als modernes und attraktives Veranstaltungshaus war Ziel der Präsentationen, die in den ersten drei Monaten dieses Jahres mehrfach auf wichtigen Treffen der Kongressbranche stattfanden. Das RMCC wurde unter anderem auf der Best of Events in Dortmund vorgestellt und beworben. Auch beim Illerhaus Marketing Netzwerk-Tag im Mainzer KUZ waren die Wiesbadener mit von der Partie.

Tourismus: Kunst lockt

Die neue Jugendstil-Sparte im Museum Wiesbaden ist bereits seit geraumer Zeit fester Bestandteil der nationalen und internationalen Vermarktungsaktivitäten und stößt bereits bei Reiseveranstaltern in China und den USA auf großes Interesse. Beliebt, besonders bei europäischen Reiseveranstaltern, sind die Veranstaltungs-Highlights Rheingauer Weinwoche und Sternschnuppen Markt; beide wurden dieses Jahr bei einem führenden britischen Paketreiseveranstalter als Baustein für ein Städtereise-Erlebnis neu ins Programm aufgenommen; weitere Erlebnisbausteine für Wiesbaden im Rahmen der europäischen historischen Thermalstädte wurden ergänzt.

Weitere Nachrichten aus Wiesbaden lesen Sie hier.

Die offizielle Webseite von Wiesbaden finden Sie unter www.wiesbaden.de

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!