Im Rahmen dieses tödlichen Bündnisses werden sich die beiden Bands auf eine ausgedehnte Co-Headlinetour durch Europa begeben und beginnen diese am 18.10.2018 im Schlachthof Wiesbaden.

Einen beeindruckenden musikalischen Vorgeschmack haben Kataklysm bereits am 01. Juni in Form der Veröffentlichung ihrer neuen Platte Meditations abgeliefert.

Kataklysm im Schlachthof, kurz gefasst

Was: Kataklysm und Hypocrisy Konzert
Wann: 18. Oktober 2018, 19:00 Uhr, Einlass 18:30 Uhr
Wo: Schlachthof Wiesbaden, Murnaustraße 1, 65189 Wiesbaden
Eintritt: Abendkasse 34,00 Euro

KATAKLYSM

Maurizio Iacono kommentiert: Wir hatten bereits vor über zwei Jahren darüber gesprochen – nun ist es endlich soweit: Wir werden endlich wieder mit unseren Brüdern von Hypocrisy auf Tour gehen. Das letzte Mal waren wir vor rund 15 Jahren gemeinsam unterwegs. Die damaligen Touren waren geradezu von historischem Ausmaß. Es ist an der Zeit, dass diesen Geschichten ein neues Kapitel hinzugefügt wird. Kataklysm und Hypocrisy tun sich einmal mehr zusammen, um eine gemeinsame Welttournee zu spielen, die diesen Herbst in Europa beginnt. Was dem Ganzen die Krone aufsetzt: Unser Plattenlabel hat der Tour den Namen »Death…Is Just The Beginning« verpasst. Eine Hommage an die alten Kult-Compilations, durch die viele Fans beide Bands überhaupt erst entdecken konnten. Im Zuge dessen wird dieser Sampler seine Wiederauferstehung feiern und hoffentlich einigen anderen Bands die Chance geben, von den Leuten entdeckt zu werden.

HYPOCRISY

Begrüßenswert ist vor allem, dass sich Hypocrisy, die Band um Peter Tägtgren (PAIN, LINDEMANN) nach Jahren ohne jegliche Liveaktivitäten mit aller Macht endlich wieder im Konzert zurückmelden. Tägtgren ergänzt: „Ich hoffe, Ihr freut Euch genauso wie wir. Die HYPOCRISY-Maschinerie kommt langsam wieder ins Rollen, weshalb wir uns kommenden Herbst auf Tour begeben werden. Gemeinsam mit unseren Freunden von KATAKLYSM werden wir die europäischen Clubs unsicher machen! Die Tour wird einen Überblick über das Chaos liefern, das HYPOCRISY über all die Jahre verursacht haben.

The Spirit

Komplettiert werden die Co-Headliner durch The Spirit, die ihr Album „Sounds From The Vortex“ herzeigen, das fast ein Jahr alt ist. Das Album erschien allerdings nur in kleiner Auflage und weckte den Appetit eines der größten Szene-Labels, die das unverkennbare Potential der Saarländer aufgespürt haben und den Erstling nun einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen. Zu recht, wie die Songs zeigen werden.

Fotocredit: © Cecilia Cardenas

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!