Einlasskontrollen ähnlich wie am Flughafen. Getränkedosen und Getränkeflaschen durften nicht mit reingenommen werden – durften aber eben schnell ausgetrunken werden.

Rucksäcke oder größere Taschen waren nicht gestattet. Der Platz vor der Hauptbühne am Dern’schen Gelände weiträumig abgesperrt – aus Sicherheit eingezäunt. Als Rewind als Vorgruppe die Bühne betrat – standen überall vereinzelt Menschentrauben. An den Getränkeständen, an den Imbissständen … vor der Bühne, wo sich Rewind mit anspruchsvoller handgemachter Musik zu einem Magneten entwickelte.

Short Circuit begeistern in der Neugasse

Nach und nach wurden es immer mehr, füllte sich der Platz auf der Rückseite vom Rathaus, der zu Beginn des The Hooters-Konzertes gut gefüllt war. Wir haben die Zeitspanne für einen kleinen Rundgang über den organge-farbenen Teppich genutzt vorbei an der Bühne beim Kleinen König, vorbei an der Bühne in der Neugasse, vorbei am Automarkt.

The Hooters auf dem Stadtfest

Auf der Bühne in der Neugasse begeisterten eine Schülerband die Passanten. Short Circuit coverte auf eigene Weise  Lieder, die gut gefallen. Lieder, die einzigartig sind und jedes Konzert bereichern. Die eine oder andere Eigenkomposition ergänzte das vielfältige Programm. Und sicher nahm der Eine oder Andere die Darbietung als Appetizer mit zum Dren’schen Gelände, wo kurz nach 20 Uhr The Hooters die Open-Air-Bühne betraten – und das Publikum gleich mit ihrer einzigartigen Mischung aus Ska, Reggae und Rock’n’Roll in den Bann zogen.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!