Der SV Wehen Wiesbaden knüpft da an, wo er gegen Mainz aufgehört hat. Der kleine Unterschied: Nach dem Sieg gegen Jena zum Saisonauftakt gibt es drei Punkte und zur Belohnung Platz drei in der Tabelle.

Nach dem Sieg im letzten Testspiel gegen den Budesliga-Nachbarn aus Mainz künpfen Wiesbadens Fußballer dort an, wo sie vor einer Woche aufgehört haben. Im ersten Spiel in der neuen Drittligasaison bezwang der Hessenpokalsieger Aufsteiger Carl Zeiss Jena mit 1:0. Das Tor des Tages schoss Wiesbadens Neuzugang Sören Reddemann nach einer Standardsituation in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit (45.+1).

Abschlussschwäche in der zweiten Halbzeit

Nach dem Seitenwechsel hätten die Wiesbadener schnell auf 2:0 erhöhen können. In der 48. Minute steht Philipp Müller nach  Vorarbeit von Alf Mintzel allein vor dem leeren Tor – im Abschluss fehlt ihm aber die letzte Präzision. In der 63. Minute ist es Mintzel selbst, der in aussichtsreicher Position an Torhüter Koczor scheitert.

Die Elf von Trainer Zimmermann wollt die Flinte jetzt noch icht ins Korn werfen. Tuma und Weiß kamen auf Seiten der Thüringer für Kühne und Wolfram. Jedes Anrennen war vergebens – gab aber Wiesbaden die Gelegenheit zum Konter. In der 82. Minute ist des Manuel Schäffler, der frei vor Jenas Torhüter steht und vergibt. So bleibt es beim 1:0.

Stimmen zum Spiel

Mark Zimmermann und Rüdiger Rehm nach dem Spiel in der Presseknferenz:

„Das ist dritte Liga. Am Ende ist das eine sehr bittere Niederlage. Wir haben die erste halbe Stunde sehr gut dagegen gehalten, haben uns dann den Schneid abkaufen lassen. Wehen hat dann in der zweiten Halbzeit den Sack nicht zugemacht. Wir haben zum Schluss noch einmal alles mobilisiert, aber es hat der Mut gefehlt, am Ende einen glücklichen Punkt mitzunehmen. Mit der Leistung der Mannschaft bin ich trotz der Niederlage zufrieden.“ – Mark Zimmermann

Zitterspiel zum Ende

„Die erste halbe Stunde ist nicht viel gegangen. Mit der ersten Halbzeit war ich nicht zufrieden. Uns hat vor allem die Sicherheit im Passspiel gefehlt. Jena hat den Raum sehr eng gemacht. Glücklicherweise hat dann ein Standard die Dose geöffnet. In der zweiten Halbzeit mussten wir den Deckel mit dem 2:0 draufmachen. Da wir das nicht gemacht haben, wurde es zum Ende ein Zitterspiel. Wir haben trotzdem wenig zugelassen. Der Sieg am Ende ist verdient. Aber wir müssen und können besser.“ – Rüdiger Rehm

Ausblick auf VfL Osnabrück

Mit einem Sieg könnten die Wiesbadener am nächsten Freitag beim VFL Osnabrück ihre Siegesserie in der osnatel-Arena fortsetzen. Am 5. August geht es dann zum Kaerlsruher SC. Beide Mannschaften trennten sich am ersten Spieltag 2:2.

Wiesbaden gegen Jena in Bildern

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

SV Wehen Wiesbaden

Kolke – Funk, Mockenhaupt, Reddemann, Mintzel – Dams, Andrich (83. Lorch) – Mrowca, Philipp Müller (76. Andrist) – Blacha (67. Diawusie), Schäffler

Einwechslung

67. Minute Diawusie für Blacha
76. Minute Andrist für Müller
83. Minute Lorch für Andrich

Carl Zeiss Jena 1:0 (1:0)

Koczor – Kühne (69. Tuma), Slamar, Grösch, Cros – Löhmannsröben, Eckardt, Wolfram (75. Weiß) – Bock, Sucsuz (56. Dietz) – Thiele

Einwechslung

75. Minute Weiß für Wolfram
56. Minute Dietz für Sucsuz

Tore: 1:0 Reddemann (45.+1)
Gelbe Karten: Funk

Schiedsrichter: Fritz (Korb)
Zuschauer: 2.753

3. Liga Tabelle – 1. Spieltag

PlatzVereinSpieleGU VToreTordiff.Punkte
1.Sonnenhof Großaspach 11004-100
2.SV Werder Bremen II 11003-0 33
3.Hansa Rostock 11002-0 23
4.SV Wehen Wiesbaden 11001-0 13
5.Chemnitzer FC 11001-0 30
6.Fortuna Köln 11001-0 13
7.SC Paderborn 07 10104. April 201801
8.Hallescher FC 10104. April 201801
9.Würzburger Kickers 10102. Februar 201801
10.Karlsruher SC 10102. Februar 201801
11.VfL Osnabrück 10102. Februar 201801
12.SV Meppen 10102. Februar 201801
13.Preußen Münster 10101. Januar 201801
14.Rot-Weiß Erfurt 10101. Januar 201801
15.VfR Aalen 10010-1 -10
16.Carl Zeiss Jena 10010-1 -10
17.FSV Zwickau 10010-100
18.Sportfreunde Lotte 10010-2 -20
19.1. FC Magdeburg 10011-400
20.SpVgg Unterhaching 10010-3 -30

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!