Unterhalb des Dernschen Geländes gelegen lädt das „sam – Stadtmuseum am Markt“ in die historische Markthalle ein. Präsentiert wird die Geschichte Wiesbadens von der Urzeit bis heute.

In der Nähe des Rathauses ragt die historische Marktsäule Wiesbadens auf. Zugleich markiert die Säule den Eingang zur Markthalle unter dem Dern’schen Gelände. Hier zeigt das sam – Stadtmuseum am Markt seit 2016 die historischen Seite der hessischen Landeshauptstadt. Auf 1300 Quadratmetern tauchen große und kleine Besucher in die über 2000 Jahre alte Stadtgeschichte ein.

sam – Stadtmuseum am Markt, kurz gefasst

Wo: Marktplatz, 65183 Wiesbaden
Öffnungszeiten: Di–So 11–17 Uhr, Do 11–20 Uhr
Eintritt: Dauerausstellung frei, Sonderausstellungen ggf. kostenpflichtig

Preisgekrönte Dauerausstellung

Das sam – Stadtmuseum am Markt besticht durch eine riesige Sammlung altertümlicher und zeitgenössischer Schätze. Bedeutendes Kernstück ist die Sammlung Nassauischer Altertümer, die rund 350000 Objekte umfasst und unter anderem aus den Bereichen Archäologie, Grafik, Kunstgewerbe, Militaria und Numismatik besteht. Abgerundet wird die preisgekrönte Dauerausstellung durch wechselnde Sonderausstellungen zu archäologischen bis hin zu zeitgenössischen Themen der Kulturgeschichte.

Historischer Blick auf Corona

Alle Ausstellungen vermitteln Hintergründe in spannender Weise, indem sie Bezüge zur Gegenwart herstellen und den Blick in eine mögliche Zukunft richten. Spannend ist etwa die Sammelaktion Corona, die vor einiger Zeit startete: Hier sind alle Bürger dazu aufgerufen, Bilder und Videos von Objekten zuzusenden, die einen Bezug zur Pandemie in und um Wiesbaden haben. Die Bilder sollen aufzeigen, wie sich der Alltag verändert hat, welchen Einfluss die Pandemie auf jeden Einzelnen oder jede Einzelne hat. Gemäß dem Motto, dass unsere Gegenwart zukünftige Geschichte sein wird, will das Museum diese spezielle Zeit für die Nachwelt sammeln und in der Zukunft präsentieren.

Im Bann der Kelten

Daneben präsentiert das Museum in diesem Jahr drei Ausstellungs-Highlights. Vom 16. März bis 31. Juli 2022 widmet sich die Ausstellung KELTEN – LAND – HESSEN. Im Spannungsfeld der Kulturen der spannenden Epoche der Eisenzeit von 800 vor bis in das 1. Jahrhundert nach Christus. Mit eigenen Objekten der Sammlung Nassauischer Altertümer sowie Leihgaben beleuchtet das sam die späten Kelten – eine hochspannende Zeit voller Umbrüche und Veränderungen für Hessen und die angrenzenden Gebiete. Einige der Exponate werden im Rahmen der Ausstellung erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Die Ausstellung lädt im Rahmen des ersten hessenweiten Archäologie-Jahres zeitgleich mit acht weiteren Museen.

125 Jahre Maifestspiele

Pünktlich zum Mai diesen Jahres geht sprichwörtlich der Vorhang auf: VORHANG AUF! 125 Jahre Internationale Maifestspiele zeigt vom 1. Mai bis 3. Juli  2022 die Geschichte der Internationalen Maifestspiele, dem Höhepunkt des Kulturkalenders der Landeshauptstadt, die in diesem Jahr ihr 125-jähriges Jubiläum feiern. In der Ausstellung werden auf vier Themen-Bühnen Highlights, Umbrüche, Visionen und neue Wege des Theaters und der Festspiele erlebbar. Hör- und Videostationen ergänzen eine Reihe besonderer Exponate, darunter Kostümentwürfe Wilhelms II., Vorzeichnungen inzwischen verlorener Bühnenbilder, Karikaturen, Starfotos, Autogramme und andere Erinnerungsstücke.

Stadt der heißen Quellen

Schon die alten Römer kannten die heißen Quellen der Ortschaft, die sie nach dem ortsansässigen Stamm Aquae Mattiacae nannte. Im 19. Jahrhundert entdeckte man in Wiesbaden die Badekultur neu, auch Dank Kaiser Wilhelms II., der hier gerne mal zur Kur kam und ins heiße Wasser tauchte. Im Rahmen des in diesem Jahr von der Stadt ausgerufenem Jahr des Wassers lädt das sam vom 21. September 2022 bis 29. Januar  2023 zur Ausstellung WASSER. MACHT. IDENTITÄT ein.

Die Ausstellung widmet sich den Anfängen der Wiesbadener Badetradition zur Zeit der Römer sowie deren Rezeption, Interpretation und Auswirkung in ihrer zweiten Blütezeit um 1900. Erlebnisreiche Mitmachangebote begleiten die Ausstellung. Gezeigt werden unter anderem auch viele historische Original-Exponate, darunter antike Badeutensilien wie ein römisches Salbgefäß aus dem 2./3. Jahrhundert n. Christus. Höhepunkt ist das  römische Thermenfest am 2.-3. Oktober  2022 direkt neben dem sam auf dem Der’nschen Gelände.

Foto: ©2022 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des sam – Stadtmuseum am Markt finden Sie unter www.stadtmuseum-wiesbaden.de

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!