Heymann zählt zudem Kreis der Künstler, die den politischen Aufbruch der Weimarer Republik mit gestalten. Der Nationalsozialismus beendet seine Karriere in Deutschland. Er migirret nach Amerika.

Sabine Gramenz und Malte Kuhn widmen Ihr Programm dem jüdischen Komponisten Werner Richard Heymann, geboren am 14. Februar 1896 in Königsberg als jüngster von fünf Söhnen. Seine Lieder sind Evergreens. Dazu gehören „Liebling mein Herz lässt dich grüßen“ oder „Sie haben schon viel von mir gehört“ – aber längst noch nicht alles, ergänzen die beiden Wiesbadener Künstler.

Synagoge Weisenau, kurz gefasst

Filmmusik mit Sabine Gramenz – „Ein Freund, ein guter Freund…“
Wann: Samstag, 21. Juli 2019, 17:00 Uhr
Wo: Synagoge Weisenau, Wormser Str. 31, 55130 Mainz (Anfahrt Planen!)
Eintritt: Eintritt frei

Heymann ist einer der ungekrönten Könige der Filmmusikschaffenden. Bleibend sind seine vier Oscarnominierungen, und unzählige Evergreens. Wer kennt sie nicht, seine unvergesslichen Melodien, etwa Ein Freund, ein guter Freund aus Die Drei von der Tankstelle, Das ist die Liebe der Matrosen aus Bomben auf Monte Carlo oder Das gibt’s nur einmal, das kommt nicht wieder.

„Irgendwo auf der Welt gibt’s ein kleines bisschen Glück.“Werner Richard Heymann

Wer aber weiß, dass Hermann auch Werke von Rainer Maria Rilke oder Heinrich Mann vertont hat? Wie oft ist seine Musik zum Lustspiel Kiki vom Montmartre oder seine Bühnenmusik zum Professor Unrat zu hören? Ausschnitte aus diesen beiden Werken beim Einen oder Anderen in Vergessenheit geratenen werden an diesem besonderen Abend in der Weisenauer Synagoge neben vielen anderen zu hören sein. Begleiten Sie Heymann auf seinem musikalischen Lebensweg von Königsberg über Berlin bis nach Hollywood und zurück nach München.

Rückkehr

Nach einer persönlichen Krise und einem Selbstmordversuch in den 50er Jahren kehrt Heymann nach Deutschland zurück. Gemeinsam mit Robert Gilbert versucht er an die alten Erfolge anzuknüpfen. In Anlehnung an Der blaue Engel komponieren sie neue Songs für eine aktualisierte Bühneninszenierung von Heinrich Manns Professor Unrat. 1952 heiratet Heymann die Schauspielerin Elisabeth Millberg und mit der gemeinsamen Tochter Elisabeth lebt das Paar zunächst in Anif bei Salzburg.

Nachkriegsfilm

Von 1954 wechselt Heymann stetig zwischen München und Locarno, und setzt seine Arbeit an Bühnenkompositionen mit Robert Gilbert fort. Nur selten kommt es zu Engagements im deutschen Nachkriegsfilm wie für Theo Lingens Durch Dick und Dünn, Heidelberger Romanze. Die missglückten Versuchen der Industrie, mit Farbfilm-Remakes der alten Ufa-Erfolge Die Drei von der Tankstelle (1955) und Der Kongress tanzt (1955) an vergangene Glanzzeiten anzuknüpfen, markieren das Ende von Heymanns Karriere als Filmkomponist. Werner Richard Heymann starb am 30. Mai 1961 in München.

Weitere Nachrichten über Sabine Gramenz lesen Sie hier.

Di offizielle Internetseite von Sabine Gramenz finden Sie unter sabinegramenz.blogspot.com.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!