Die Wasserversorger in der Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main sichern die Versorgung der Bevölkerung mit einwandfreiem Trinkwasser jederzeit zuverlässig, nachhaltig und effizient.

Sein Expertenwissen ist in der Energiebranche gefragt: Ralf Schodlok, Vorstandsvorsitzender der ESWE Versorgungs AG, wurde im Rahmen der LDEW-Jahrestagung in Höhr-Grenzhausen erneut in den Vorstand des Landesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft Hessen/Rheinland-Pfalz e.V. (LDEW) gewählt.

„Versorgungsunternehmen in unserer Region sind Wegbereiter einer erfolgreichen Energiewende.“ – Ralf Schodlok, LDEW Vorstand

Der LDEW ist Bindeglied zwischen Energie- und Wasserwirtschaft sowie Politik und Gesellschaft. Er vertritt die Interessen von rund 280 Unternehmen der Energie- und Wasserwirtschaft in Hessen und Rheinland-Pfalz. Dabei engagiert sich der Verband insbesondere auch für die Belange der kleinen und mittleren Unternehmen.

 „Eine Stärkung der Verteilnetze vor Ort ist  unverzichtbar. Dies müssen wir der Politik immer wieder nahebringen. Deshalb freue ich mich darüber, dass ich mich weiterhin bei der Ausgestaltung der Rahmenbedingungen weiterhin einbringen kann.“ – Ralf Schodlok, LDEW Vorstand

Schodlok gehört dem LDEW-Vorstand seit 2011 an. Er ist außerdem Mitglied im Vorstand des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW), dem Bundesvorstand des Verbands kommunaler Unternehmen (VKU) und ist Vorsitzender der VKU-Landesgruppe Hessen.

Über den LDEW

Der LDEW vertritt die Interessen von rund 275 Unternehmen der Energie- und Wasserwirtschaft in Hessen und Rheinland-Pfalz gegenüber Politik, Behörden und der Öffentlichkeit. Er vereinigt die Sparten Strom und Fernwärme, Erdgas, Wasser und Abwasser. Er arbeitet mit dem Bundesverband BDEW in Berlin eng zusammen und engagiert sich insbesondere auch für die Belange der kleinen und mittleren Unternehmen. Damit ist der LDEW Bindeglied zwischen Energie- und Wasserwirtschaft sowie Politik und Gesellschaft.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!