Sport verbinde. Spiel und Spaß bringen Menschen zusammen. Auf dem neuen Soccerfeld können miteinander spielen und das vergessen das, was sie voneinander trennt.

Verbindungen schaffen, Miteinander statt gegeneinander, Gemeinschaften finden und bilden. Nirgendwo fällt das leichter as auf dem Bolzplatz im Hinterhof, – einem Soccerfeld – dort, wo Spielflächen sind.  Eine solche Spielfläche ist im Rahmen des Städtebauförderprogramms Sozialer Zusammenhalt Wiesbaden-Gräselberg am Klagenfurter Ring entstanden. Auf dem Platz, gleich neben dem Kinderspielplatz, den früher Hausfrauen genutzt haben, um ihre Teppiche auszuklopfen, haben die Stadt und das Wohnungsunternehmen Geno50 das Soccerfeld errichtet. An den Kosten in Höhe von 15000 Euro beteiligen sich Bund, Land und Stadt zu einem Drittel. Den Löwenanteil steuert die Wohnbaugesellschaft bei.

Gräselberg verbindet

Das nur Soccerfeld neben dem Spielplatz ist Bestandteil des neuen eigentumsübergreifenden Grün-, Wege- und Sportkonzepts im Förderprogramm Gräselberg verbindet und ist nach dem Hufeisenspielplatz im Mai eröffnet die zweite Maßnahme. Als Nächstes die Umsetzung des Projekts Bewegungsparcour Wörtherseestraße, deren Einweihung für den Sommer 2023 vorgesehen ist.

Soccerfeld am Klagenfurter Ring

Soccerfeld am Klagenfurter Ring ©2022 Volker Watschounek

Über die Gen050

Aus kleinsten Anfängen hat sich die Gemein- nützige Bau- und Siedlungsgenossenschaft Wiesbaden 1950 eG – kurz GENO50 – seit ihrer Gründung im Jahre 1950 zu einer wirtschaftlich gesunden Wohnungsgenossen- schaft mit heute über 6100 Mitgliedern und fast 3500 Wohnungen entwickelt. Bis heute setzt sie sich eine gute, sichere und sozial verantwortbare Versorgung der Mitglieder mit Wohnraum zum Ziel.

Foto oben © 2022 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Biebrich, Gräselberg lesen Sie hier.

Die Internetseite des Wohnungsunternehmens Geno50 finden Sie unter www.geno50.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!