Auch wenn im vergangenem Jahr alles ein wenig anders war. Der Biebricher Weinstand ist weit über den Ortsbezirk hinaus bekannt und beliebt.

Der Biebricher Weinstand erfreut sich seit jeher großer Beliebtheit, deshalb freut es mich sehr, dass der Magistrat die Förderung der Baukosten eines neuen Weinstandes am Biebricher Rheinufer beschlossen und somit den städtischen Zuschuss genehmigt hat, berichtet Sozialdezernent Christoph Manjura. Auf diese Weise kann die noch bestehende Deckungslücke in Höhe von 27.000 Euro nun geschlossen werden.

„Der Biebricher Weinstand als Projekt ist ein großartiges Beispiel für Zusammenarbeit und die Realisierung eines Gemeinschaftsprojekts.“ – Christoph Manjura, Sozialdezernent

Der Weinstand befindet sich im Eigentum des Biebricher Gewerbevereins e. V. (BIG) und wird gemeinsam mit Winzern aus der Region betrieben. Allerdings haben sowohl der bauliche Zustand als auch der zunehmende Andrang einer stetig wachsenden Zahl von Gästen den Bedarf eines Neubaus deutlich gemacht.

Neben dem genehmigten städtischen Zuschuss und den bereits erfolgten Vorleistungen in Höhe von 12000 Euro aus Städtebaufördermitteln, haben die BIG mit einen Eigenanteil von 61000 Euro und der Biebricher Ortsbeirat Biebrich das Projekt in Höhe von 20000 Euro bezuschusst.“ – Christoph Manjura, Sozialdezernent

Schon im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms Soziale Stadt Biebrich SüdOst wurde die Realisierung eines permanenten Weinstandes am Biebricher Rheinufer angestoßen, mit dem Ziel, die über das Programm umgesetzte Neugestaltung der Uferpromenade zu ergänzen. Der Standort für den Weinstand befindet sich heute im Gebiet des Städtebauförderungsprogramms Sozialer Zusammenhalt Biebrich-Mitte und wird so  auch über das neue Programm gefördert. Die Gesamtkosten betragen 120000 Euro.

Archivfoto oben ©2018 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Biebrich lesen Sie hier.

Die Internetseite vom Biebricher Gewerbeverein, Betreiber des Biebricher Weinstands, finden Sie unter biebricher-gewerbeverein.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!