Chefärztin der Frauenklinik, Dr. Stefanie Buchen, verabschiedet sich von Wiesbaden und wird Chefärztin eines der bundesweit größten Brustzentren.

Genau fünf Jahre lang war die 53-jährige Spezialistin für Frauenheilkunde als Chefärztin an der APK tätig. In dieser Zeit hat Dr. Stefanie Buchen für operative und konservative Therapie in der gynäkologischen Onkologie und Brustkrebstherapie gemeinsam mit ihrem Team die Weiterentwicklung der Frauenklinik und des zertifizierten Brustzentrums entscheidend geprägt. Unter ihrer Leitung wurden die operative wie medikamentöse Behandlung von gynäkologischen Tumoren sowie die laparoskopischen Verfahren (Schlüssellochtechnik) deutlich ausgebaut. In der chirurgischen Brustkrebstherapie galt ihr besonderes Interesse plastischen und rekonstruktiven Eingriffen an Brust und Bauch sowie Fehlbildungsoperationen an der Brust. Das interdisziplinäre Kontinenz- und Beckenbodenzentrum wurde gemeinsam mit Chefarzt Dr. Ralf Thiel und Chefarzt Prof. Dr. Martin Hoffmann ins Leben gerufen.
Die seit Jahren in der Focus Liste der besten Ärzte Deutschlands geführte Spezialistin wird nun Chefärztin des Brustzentrums in Osnabrück.

„Wir bedauern den Weggang von Frau Dr. Buchen sehr, haben aber auch gleichzeitig Verständnis dafür, neue Wege gehen zu wollen. Für unsere Paulinen Klinik ist es ein tolles Zeichen, wenn unsere Chefärztin in ein bundesweit renommiertes Zentrum berufen wird. Wir danken ihr für ihr großes Engagement und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute.“ – Norman Westphal, Geschäftsführer APK

Wie geht es jetzt weiter an der Frauenklinik? – Das erfahrene und eingespielte Team der Frauenklinik und Geburtshilfe um den langjährigen leitenden Oberarzt, Dr. Walter Müller, steht natürlich wie gewohnt den Patientinnen zur Verfügung. So ist die uneingeschränkte Kontinuität bei Diagnose und Therapie gegeben. Unterstützt wird das Team dabei durch Dr. Eckhardt Krapfl, den langjährigen Chefarzt der Frauenklinik und Geburtshilfe an der Asklepios Schwesterklinik in Langen.

Weitere Nachrichten aus dem Rheingauviertel lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Akutkrankenhauses finden Sie unter www.asklepios.com.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!