Das Grün duftet und alle sind hellwach. Der Sommer mit seinen angenehmen Temperaturen lockt nach draußen. Das freut die Bewohner im Tier- und Pflanzenpark Fasanerie.

Umgeben von Wiesen und Wäldern liegt der Tier- und Pflanzenpark Fasanerie im Nordwesten von Wiesbaden. Auf rund 25 Hektar leben dort 250 Tiere. Die Meisten von ihnen in Freigehegen und artgerecht. Auf einem Rundgang entdecken die Besucher Rehe und Hirsche, Wisente auf Weiden und verschiedene Vogelarten in Volieren.

Fasanerie, kurz gefasst

„Natur und Handicap?!“, Angebot für Menschen mit Einschränkungen
Wann: Donnerstag, 14. Juni2018, 14:00 bis 15:30 Uhr
Wo: Tier- und Pflanzenpark Fasanerie, Wilfried-Ries-Str. 22, 65195 Wiesbaden (Navigation / Karte)
Eintritt: 5,00 Euro
Anmeldung: ch.ts@gmx.de

Der Tier- und Pflanzenpark Fasanerie ist auch oder gerade auch für erlebnisreiche Erfahrungen bei Menschen mit Handicap beliebt. Er bietet vielfältige Möglichkeiten für einen erholsamen Ausflug – und die einmalige Gelegenheit den Wald und seine Bewohner „die Wildtiere“ wahrzunehmen und zu verstehen.

Tasten, Fühlen, Erfahren

Gemeinsam erleben. Christine Thomas versucht im Rahmen einer Führung Erfahrungen über die Sinne zu vermitteln. Es geht darum mit der Tier- und Pflanzenwelt in Berühung zu kommen und Neues zu erleben. Die Schwerpunkte sind: mehr Tasten, Fühlen, Erfahren, Erklären, Spielen.

Wildkatzen, Frettchen..

Mit etwas Glück bekommen die Besucher auch Wölfe und Bären oder Füchse zu sehen. Neben diesen Tieren  leben in Wiesbaden aber auch kleine Raubtiere, wie Nutrias, Frettchen und bald sicher wieder der vom Aussterben bedrohte Nerz. Ein Streichelzoo und Spielplatz runden das Angebot ab.

Weitere Nachrichten aus der Fasanerie.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!