Schon um die vorletzte Jahrhundertwende war für viele Leute Erbenheim einen Ausflug ins Umland wert. Die wechselvolle Geschichte des Ortes dokumentiert das Erbenheimer Heimatmuseum.

Mit Erbenheim verbinden die allermeisten Menschen in erster Linie den nahgelegenen Militärflugplatz der US-Amerikaner oder die nicht weit entfernte Domäne Mechthildshausen. Die wenigsten wissen jedoch: Der heutige Wiesbadener Vorort zeichnete sich damals vor allem durch seine vielen Gastwirtschaften aus. Über die historische Wandersmannstraße, an die heute noch ein denkmalgeschützter Obelisk aus Sandstein in der Nähe des Wiesbadener Kreuzes erinnert, zogen die Menschen in die Ortschaft um sich ein oder zwei gemütliche Schoppen zu genehmigen. Wahlweise auch nach einem Besuch der damals über die Stadtgrenzen hinaus berühmten Erbenheimer Pferderennbahn, welche ab 1910 viele Besucher anlockte.

Historische Highlights im Museum

Trotz des damaligen Images eines „Touristen-Hotspots“ in der Kaiserzeit blieb Erbenheim bis heute stark mit seiner ländlich-bäuerlichen Geschichte verbunden. Zeugnisse der damaligen bäuerlichen Kultur dokumentiert das im ehemaligen Rathaus untergebrachte Erbenheimer Heimatmuseum. Seit 1984 wird das Museum vom gleichnamigen Heimatverein betreut und lockt seit Jahren mit wechselnden Sonderausstellungen und einer vielseitigen Dauerausstellung in seine Hallen. Seit Dezember 2021 konnte der Verein durch einen Tausch der Räumlichkeiten dessen Ausstellungsfläche sogar nochmal vergrößern. Seither finden sich dort Artefakte aus der Römer- und Frankenzeit, Werkzeuge des Mittelalters und der Neuzeit ebenso wie Exponate des damaligen dörflichen Lebens um 1900. Besonders stolz ist der Verein auf die Repliken eines originalgetreuen Wohnzimmers aus den 20er-Jahren ebenso wie auf eine Historische Schusterwerkstatt. Highlight ist sicher auch die Kopie der mittelalterlichen Stadtrechtsurkunde Erbenheims, dessen Original aus dem Kölner Stadtarchiv stammt.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Wechselnde Sonderausstellungen

Daneben besticht das Museum auch durch spannende Sonderausstellungen. So zeigt das Museum zur Zeit die Geschichte des Hessenstags mit vielerlei Medaillen, Bannern, Fotografien, Urkunden und im Original erhaltenen Festtrachten. Die meisten Ausstellungsstücke habe man von einem Sammler aus Naurod erhalten, heißt es vonseiten der Organisatoren. Für den Sommer 2022 plane man eine Sonderausstellung über die Geschichte des Spielzeugs und einer typischen Kindheit von damals: In Zeiten des Internets und der Videospiele sicherlich sehenswert.

Trauungsort Heimatmuseum

Abseits des historischen Aspekts bietet das Erbenheimer Heimatmuseum schon seit Jahren seine Räumlichkeiten als Trauungsort an. Rund vierzig mal im Jahr wird hier das standesamtliche Ja-Wort gegeben. Ein Beweis dafür, dass der Wiesbadener Vorort bis heute einen Großteil seiner historisch gewachsenen Attraktivität bewahrt hat.

Heimatmuseum Erbenheim, kurzgefasst:

Wo: Ehemaliges Rathaus Erbenheim, Wandersmannstraße 25, 65205 Wiesbaden-Erbenheim
Öffnungszeiten: Jeweils am letzten Sonntag des Monats von 14-17 Uhr. Das Museum ist ab dem 27. März 2022 wieder zu den o.g. Zeiten geöffnet.
Eintritt: Frei

Foto oben ©2022 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Erbenheim lesen Sie hier.

Die Internetseite des Heimatmuseums Erbenheim finden Sie unter www.heimatmuseum-erbenheim.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!