Menü

kalender

Juni 2024
S M D M D F S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Partner

Partner

/* */
Bitte Platz nehmen zum Vortrag im Kulturforum

„Leben, Träumen, Sterben in Literatur … und Musik“

Der Diskurs über Euthanasie, Suizid, Verlängerung des Lebens und dem Leben nach dem Tod zeigt, dass das Thema immerzu an Bedeutung hat. Die Wiesbadener Musikakademie nähert sich dem Themenkomplex am 13. November mit einem musikalisch begleiteten Vortrag.

Volker Watschounek 3 Jahren vor 0

Die musikalische Auseinandersetzung mit der Endlichkeit und Vergänglichkeit des Menschen wird im großen und ganzen gemieden, nicht so im Kulturforum – beim Gesprächskonzert.

Auf Leben und Tod – das klingt nach einem Western. In den Hauptrollen stehen sich Jesse James und Wyatt Erp gegenüber. Fehlgeleitet. Tatsächlich steckt viel mehr dahinter: Unter dem Titel Auf leben und Tod finden seit dem 3. September und noch bis Ende November an verschiedenen Institutionen kulturelle Veranstaltungen statt: auch im Kulturforum. Dabei thematisieren die  Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) und das Kulturamt im Rahmen von Lesungen, Vorträgen und Konzetrten den Themenkomplex Leben Sterben Tod.

Wiesbadener Musikakademie, kurz gefasst

Gesprächskonzer – „Auf leben und Tod“
Wann: Sonntag, 13. November 2021, ab 18:00 Uhr
Wo: Wiesbadener Musik- und Kunstschule (Kulturforum), Friedrichstraße 16, 65185 Wiesbade (Anfarhrt planen!)
Eintritt: frei

Anmeldungen sind unter Telefon (0611) 313035 sowie per E-Mail an kulturforum@wiesbaden.de möglich.

Auch die Wiesbadener Musikakademie (WMA) beteiligt sich an der Veranstaltungsreihe. Am 13. November findet im Kulturform unter dem Titel Leben, Träumen und Sterben in Kunst, Literatur und Musik ein Gesprächkonzert statt – ein  musikbegleiteter Vortrag, der vertiefende Einblicke in die europäische Kulturgeschichte geben wird. Dr. Ute Ringhandt, Musikwissenschaftlerin und Dozentin an der Wiesbadener Musikakademie, stellt Bilder, Texte und nicht zuletzt musikgeschichtlich relevante Werke in den Fokus einer interdisziplinären Präsentation.

Unnützes Wissen Gesprächskonzert

Gesprächskonzert ist die Bezeichnung für eine Konzertform, die versucht, mit Hilfe von Erläuterungen den Zuhörern einen Einblick in die aufgeführten Stücke sowie die Umstände ihrer Entstehung, die Thematik der Stücke aus philosophischer, soziologischer oder kulturhistorischer Sicht zu geben.

Foto oben ©2021 Pixabay

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Wiesbadener Musikakademie findet Sie unter wma-wiesbaden.de.

 

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.