Es ist kein schöner Anblick. Auf der Straße liegen Hygieneartikel. Am Rand stehen abgewrackte Autos und es herrschen Zustände, die an die Bronx erinnern.

Es gibt immer wieder Beschwerden über die illegale Müllentsorgung in Mainz Kastel. Um der Sache auf den Grund zu gehen und sich vor Ort ein Bild zu machen, hatte das Stadtentwicklungsdezernat bereits vergangene Woche im hinteren Bereich der Rampenstraße Kontrollen durchgeführt. Dabei bestätigte sich, dass dieser Bereich von starker Vermüllung gekennzeichnet ist. Die Behörden vor Ort beklagten abgestellte Schrottfahrzeuge, Hygienemängel sowie weitere Mängel und Verstöße. Ziel der in Gegenwart von Stadtentwicklungsdezernent Hans-Martin Kessler durchgeführten Kontrolle war es den IST-Zustand zu beschreiben und Lösungsmöglichkeiten zu prüfen. Aus diesem Grund, wurden neben dem Bauaufsichtsamt auch das Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz, das Umweltamt, die Wohnungsaufsicht des Amtes für Soziale Arbeit sowie das Ordnungsamt vor Ort hinzugezogen.

„Der gemeinsame Auftritt mehrerer städtischer Dienststellen sowie die vereinbarten nächsten Schritte zeigen bei den betroffenen Eigentümern hoffentlich Wirkung, und dass es der Stadt ernst ist, der negativen Entwicklung in diesem Bereich entgegenzuwirken.“Stadtentwicklungsdezernent Hans-Martin Kessler

Als erstes Fazit des Kotrolltermins lässt sich sagen, dass der hintere Bereich der Rampenstraße seitens des Amtes für Veterinärwesen und Verbraucherschutz im derzeitigen Zustand für Lebensmittelhändler als ungeeignet eingeschätzt wird. Der bestehende Betrieb sowie etwaige Neuanmeldungen von Betrieben werden seitens der Stadt daher kritisch geprüft. Eine Innenkontrolle in der Baracke im hinteren Bereich der Rampenstraße konnte nicht vorgenommen werden, allerdings wird derzeit davon ausgegangen, dass nur eine geringe Anzahl von Menschen in dem Gebäude lebt. Zudem erklärte der Eigentümer, dass das Gebäude im Laufe des kommenden Jahres nicht mehr zu Wohnzwecken nutzen zu wollen.

„Selbstverständlich wird ein einzelner größerer Kontrolltermin nicht automatisch und dauerhaft zu einem Umdenken führen. Der Kontrolldruck muss aufrechterhalten werden.“Stadtentwicklungsdezernent Hans-Martin Kessler

Die Kontrolleure des Umweltamtes haben auf mehreren Grundstücken illegale Müllablagerungen festgestellt, die von den Eigentümern umgehend zu beseitigen sind. Zudem wurden unter anderem auch auf dem Gelände der Bahn AG mehrere ungesicherte Fahrzeugwracks und Altfahrzeuge vorgefunden. Da von diesen Fahrzeugen eine Gefährdung der öffentlich Sicherheit und Ordnung ausgehen kann, sollen diese Fahrzeuge schnellstmöglich entfernt werden. (Foto:Schrott von ©2020 Michael Gaida auf Pixabay)

Unnützes Wissen

Vermüllung  bezeichnet die Verschmutzung von Flächen und Räumen durch Müll, in der Regel in Folge des achtlosen Wegwerfens und Liegenlassens von Abfall, vorzugsweise auf öffentlichem Grund, das heißt insbesondere auf Straßen und Plätzen, in Parks und in der offenen Landschaft. (Quelle: Wikipedia)

Weiter Nachrichten aus dem Ortsbezirk Kastel lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Stadtentwicklungsdezernat finden Sie unter.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!