Zwischen Landtag und Standesamt entsteht ein neuer Lieblingsplatz. Drei Klimabäume spenden dort den Sommer über Schatten und laden am Marktbrunnen zum Verweilen ein. 

Wer am Dienstagmittag über die Markstraße in die Wiesbadener Innenstadt unterwegs war, war vielleicht überrascht. Zwischen dem Standesamt und dem Hessischen Landtag stehen drei große Kübel mit meterhohen Klimabäume(n). Ein Ginko, eine Mehlbeere und eine japanische Zelkove: sogenannte Klimabäume, die temporär in den nächsten Wochen die Bedeutung voon Grün für die Umwelt am Entreé zur Innenstadt hervorheben. Das Grünflächenamt hat die Bäume aufgestellt und Wiesbadens Radfahrer damit belohnt, dass sie in den letzten Wochen weit über 125000 Kilometer geradelt sind. (Im Moment, wo wir das schreiben, sind es 156502 Kilometer, für die 2530 Teilnehmer verantwortlich sind).

13 Kilo Sauerstoff

Klaus Friedrich, Leiter des Umweltamts, Sabine Rippelbeck, Leiterin des Forstamt, Katja Wölfinger von der städtischen Landschaftsplanung, der Leiter der Umweltberatung Roland Petrak sowie der Ortsvorsteher Mitte Guido Haas hoben während der Einweihung der Bäume am Dienstagvormittag hevor, dass ausgewachsene Bäume einen echten Beitrag zur Klimaanpassung leisten. So binde ein ausgewachsener Baum an einem Sommertag in der Stadt rund 18 Kilo Kohlendioxid (CO2), während er gleichzeitig 13 Kilo Sauerstoff produziert. Außerdem spende ein ausgewachsener Baum reichlich Schatten. Mit seiner kühlenden Wirkung trage er dazu bei, dass sich das sich die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt verbessere.

Rad+, noch bis Februar 2022

Es nie zu spät ist, aufs Rad umzusteigen. Das gilt auch für die Rad+ App der Deutschen Bahn. Wer damit Kilometer gesammelt hat oder sammelt, belohnt nicht nur sich, sondern bis zum 19. September auch alle Wiesbadener mit sogenannten Meilensteinen. Mit kleinen Bonbons, wie einer eintägigen Fahrradwerkstatt auf dem Bahnhofsvorplatz oder den Klimabäumen. Damit bedankt Wiesbaden bei seinen Bürgern für den Umstieg aufs Fahrrad. Das Umweltamt betonte während des Ortstermins, dass sich in den nächsten Tagen niemand mit Gewissensbissen plagen muss. Die Teilnehmer können ihre gesammelten Kilometer auch beim Stadtradeln einsetzen – respektive beide Apps parallel laufen lassen.

Foto oben ©2021 Volker Watschounek 

Weitere Nachrichten aus den Ortsbezirken Südost lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite zur Kampagne Frischer Wind für Wiesbaden finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!