Kinder erleben hautnah, wie die Welt rund um sie herum entsteht. An der Seite von Handwerkern können sie handwerkliche Tätigkeiten selbst auszuprobieren.

Es geht darum im Vorschulalter die Welt zu entdecken – die Berufswelt. Kindergärten besuchen einen Handwerksbetrieb vor Ort oder laden einen Handwerker in ihre(n) Kindertagesstätte/ Kindergarten ein. So bekommen Kinder hautnah mit, wie etwa ein Stuhl oder ein Tisch entsteht. Wie der Schneider eine Reihe von Einzelteilen zu einem Kleid zusammenfügt. Wie der Schumacher …

Poster gestalten

Ihre Eindrücke halten die Kita-Kinder fest. Sie Malen Buntstiften, fotografieren Werkstücke – halten Eindrücke und Erlebnisse fest. Zusammen in der Gruppe gestalten sie dann ein Riesenposter – mit Fotos, Buntstiften, Klebstoff und allen Materialien, die sie bei „ihrem“ Handwerker gesehen, gefühlt, gerochen und geschmeckt haben.

500 Euro fürs Kita-Fest

Eine Jury aus Vertretern des Handwerks und der Frühpädagogik begutachtet die Arbeiten, wobei auch die Einbindung von Handwerksbetrieben ein wichtiges Bewertungskriterium ist. Den Landessiegern winkt ein Preisgeld von jeweils 500 Euro, das zum Beispiel für ein Kita-Fest oder einen Aktionstag zum Thema „Handwerk“ verwendet werden kann.

Hintergrund

Der Kita-Wettbewerb ist eine Initiative der Aktion Modernes Handwerk e.V. (AMH), findet bereits zum 5. Mal statt und wird von Handwerkskammern, Kreishandwerker-schaften und Innungen bundesweit durchgeführt. Alle Kitas aus dem Kammerbezirk Wiesbaden können Wettbewerbspakete kostenfrei bei der Handwerkskammer Wiesbaden unter 0611 136-218 oder claudia.gueckel@hwk-wiesbaden.de anfordern. Abgabetermin für die Arbeiten ist Ende Februar 2018.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitteroder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!