Alle Kinder sollen Zugang zu Bildung, Gesundheitsversorgung und gesunde Ernährung haben. Gefordert wird eine Strategie gegen Kinderarmut.

Die UN-Kinderrechtskonvention gilt in Deutschland seit 1992. Jedoch steht die Aufnahme der Kinderrechte in das deutsche Grundgesetz noch immer aus, sodass die Rechte von Kindern und Jugendlichen bei vielen wichtigen Entscheidungen noch zu wenig berücksichtigt werden. Das, und viele andere Missstände zu ändern, hat sich das Aktionsbündnis Kinderrechte gegründet. Das Bündnis definiert als klares Ziel, dass der Staat für kinngerechte Lebensbedingungen Sorge zu tragen habe. Das Kinder nicht in absoluter Armut aufwachsen.

Gegeb Kinder- und Jugendarmut

Auch in Wiesbaden ist das Bündnis aktiv. Es wir immer stärker. Zuletzt hat sich das junge Staatstheater Wiesbaden (JUST) dem Aktionsbündnis angeschlossen.

Staatstheater Wiesbaden, kurz gefasst

Premeiere/ JUST – Wutschweiger
Wann:
Samstag, 19. Februar, 16:00 und am 4. März 2022, 10:00 Uhr
Wo: Hessisches Staatstheater Wiesbaden, Studiobühne, Christian-Zais-Straße 3, 65189 Wiesbade (Anfahrt Planen!)

Die Initiative, die das Evangelische Dekanat Wiesbaden mit zahlreichen Partnern im Jahr 2020 ins Leben gerufen hat, setzt sich in der hessischen Landeshauptstadt gegen Kinder- und Jugendarmut ein und will das Thema in der Stadt sichtbar machen sowie informieren und aufklären.

„Kinderarmut ist ein eher unsichtbares, aber zentrales Problem mitten in unserer Gesellschaft. Das sind Fakten, die wir als Junges Staatstheater Wiesbaden nicht ignorieren können und möchten. Unser zentrales Anliegen ist es, allen Menschen den Zugang zur kulturellen Teilhabe zu ermöglichen.“ – Laura zur Nieden, Theaterpädagogin im JUST

Nicole Nestler, Fachstelle Gesellschaftliche Verantwortung im Evangelischen Dekanat, freut sich, dass mit dem Jungen Staatstheater ein weiterer Partner gewonnen werden konnte: Dass eine Kulturinstitution wie das Staatstheater sich aktiv für das Thema Kinder- und Jugendarmut einsetze, sei  wunderbar und wichtig. Es biete dem Bündnis als Aktionskreis nochmal andere Möglichkeiten, um noch mehr  Menschen für das Thema zu sensibilisieren.

„Die Beschäftigung mit dem preisgekrönten Stück ,Wutschweiger‘ hat uns nochmal vor Augen geführt, dass wir uns über unseren Spielplan hinaus zum Thema Kinder- und Jugendarmut engagieren möchten. Wir freuen uns deshalb sehr, Teil des Aktionsbündnisses zu werden.“ – Laura zur Nieden, Theaterpädagogin im JUST

Anlass für das JUST sich intensiv mit dem Thema Kinder- und Jugendarmut auseinanderzusetzen, ist das Stück Wutschweiger, das am 19. Februar auf der Staatstheater-Studio-Bühne Premiere feiert. Das Stück  von den Autoren Jan Sobrie und Raven Ruëll verhandelt die ernsten Themen Kinderarmut und Ausgrenzung in bildstarker und humorvoller Weise.

„Es ist eine empowerende Geschichte über zwei Kinder, die gemeinsam gegen diese Ausgrenzung ankämpfen und ihre Wut als Antrieb für Veränderung nutzen.“ – Laura zur Nieden, Theaterpädagogin im JUST

Neben dem Evangelischen Dekanat gehören zum Aktionsbündnis der Deutsche Gewerkschaftsbund Wiesbaden-Rheingau-Taunus, Evim Bildung, die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Wiesbaden-Rheingau, die Awo Wiesbaden, die Katholische Erwachsenenbildung Wiesbaden Untertaunus und Rheingau, Attac Wiesbaden sowie die Rosa-Luxemburg-Stiftung. Mehr zum Aktionsbündnis: www.dekanat-wiesbaden.de/angebote/gesellschaftliche-verantwortung

Foto oben ©2022 Darcy Lawrey / Pexels

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des zum Aktionsbündnis Wiesbaden finden Sie unter www.dekanat-wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!