Menü

kalender

Mai 2024
S M D M D F S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Partner

Partner

/* */
Jugendparlament

JuPa will mit Stadtschülerrat zusammenarbeiten

Anders als die Stadtverordnetenversammlung ist das Wiesbadener Jugendparlament am Mittwoch im Wiesbadener Rathaus zusammengekommen. Zu Gast war Wiesbadens Stadtschulsprecher Jan-Philipp Groth.

Volker Watschounek 4 Jahren vor 0

Die Schnittmenge zwischen Stadtschülerrat und Jugendparlament ist groß. Häufig sind es die gleichen Themen. Warum nicht an einem Strang ziehen?

Das Wiesbadener Jugendparlament (JuPa) hat in seiner Vollversammlung am Mittwoch, 11. November, den stellvertretenden Stadtschulsprecher Jan-Philipp Groth begrüßt. Gemeinsam fasste man den Beschluss, in Zukunft stärker zusammenzuarbeiten. Davon profitiere der Stadtschülerrat ebenso wie das JuPa.

„Vieles spricht für eine gemeinsame Zusammenarbeit. Speziell bei Themen wie Schule, Umwelt und Sportmöglichkeiten zeigen sich große Überschneidungen.“ – Noah Said, Vorsitzender des Jugendparlaments

Auch der im Oktober frisch gewählte stellvertretende Stadtschulsprecher Groth sieht das so. Gerade in den Zeiten der Pandemie sei es da wichtig, die Ideen der Schüler und Jugendlichen zielgenau umzusetzen. Mit einer Zusammenarbeit der beiden „Gremien“ könnte jeder seine Ziele besser erreichen.

Die beiden JuPa-Mitglieder Liah Kaiser und Selma König werden intensiv den Austausch mit dem Stadtschülerrat pflegen und freuen sich über die Zusammenarbeit.

Über den Stadtschulrat

Der Stadtschülerrat der Landeshauptstadt Wiesbaden vertritt die Interessen der insgesamt rund 30000 Schüler in Wiesbaden; Schüler von 41 Schulen. Der Stadtschülerrat stellt in verschiedenen Ausschüssen und Gremien die Brücke zu den Schülervertretungen an den einzelnen Schulen her und hilft wann immer erwünscht. Die offizielle Internetseite des Stadtschülerrates finden Sie unter www.ssr-wiesbaden.de.

Über das Jugendparlament

Das Jugendparlament (JuPa) der Landeshauptstadt Wiesbaden gibt es seit 2009. Unter der Beteiligung von Stadtschülerrat, Ring politischer Jugend und Stadtjugendring erarbeiteten Jugendliche in der ersten Phase ein Konzept, eine vorläufige Satzung und planen Werbung und Durchführung der ersten Wahlen. Das JuPa besteht aus 31 Mitgliedern. Zur Wahl aufstellen lassen kann sich jeder Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren (am Wahltag darf das 19. Lebensjahr nicht vollendet sein) mit Wohnsitz in Wiesbaden.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite vom Jugendparlament Wiesbaden finden Sie unter jupa-wiesbaden.de.

 

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.