Die Zeit hatte er sich nicht ausgesucht. Sie wird Hasenöhrl im Gedächtnis bleiben. Nicht allein Wengen Corona, sondern noch mehr noch wegen der Erfolge: wenig Gegenpunkte!

„Das ist schon eine krass schöne Reise gewesen in den vergangenen fünf Jahren“, blickt Holger Hasenöhrl zurück. Hasenöhrl hatte die U19 der Wiesbaden Phantoms in diesem halben Jahrzehnt gemeinsam mit dem Coaching Staff 2019 bis in den Junior Bowl geführt. 2020 und 2021 war er Defensive Coordinator und stand mit den jungen Wiesbadenern in der vergangenen Saison im Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft. Aber muss er passen.

„Für die kommende Saison muss ich passen, nach fünf Jahren brauche ich eine Auszeit.“ – Holger Hasenöhrl.

Highlight seien der Junior Bowl, aber auch der erste Einsatz als Defensive Coordinator gegen die Wiesbaden Warriors gewesen, der High-School-Mannschaft der US-Amerikaner – damals habe er erst eine Stunde vor Kick-off erfahren, dass er als Coordinator einspringen müsse. Vor allem die vielen großartigen Jungs, die ich in der Zeit kennengelernt und trainiert habe, waren beeindruckende Persönlichkeiten. Der Abschied fällt total schwer. Danke daher auch an alle im Team und Staff, so Hasenöhrl.

„Seine Zeit als Defensive Coordinator fiel komplett in zwei eigenartige Corona-Saisons. Mit seinem Team in der Defense konnten wir in der regulären Saison die Spiele zu 75 Prozent ohne Gegenpunkte anschließen.“ – Christian Freund, Head Coach

Head Coach Christian Freund bedauert die Entscheidung Hasenöhrls: Ich danke Holger für die Arbeit der vergangenen Jahre. In seiner Zeit als Defensive Coordinator haben wir in der regulären Saison zu 75 Prozent unserer Spiele ohne Gegenpunkte absolviert. Ich freue mich, mit Chris Feck einen Nachfolger zu haben, der zwar erst kurz im U19 Programm dabei ist, aber bereits in der vergangenen Saison viel Einfluss, nicht nur auf die Spieler seiner Unit nehmen konnte.

„Football zu coachen ist hart. Daher die Auszeit. Wie lange sie dauert, weiß ich nicht…“ – Chris Feck

Mit Chris komme ein junger, guter und hungriger Coach und auch hier zeige sich, dass die nächste Generation an Trainern weiterhin gut integriert werde, ergänzt Hasenöhrl. Ob sein Abschied nur temporär ist, könne er noch nicht sagen.

Foto oben©2019 Wiesbaden Phantoms

Weitere Nachrichten von den Wiesbaden Phantoms lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Wiesbaden Phantoms finden Sie unter: wiesbaden-phantoms.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!