Seit Februar zeigt die in Belém/Brasilien lebenden Künstlerin Berna Reale im Kunsthaus Wiesbaden präzise Metaphern für alltägliche Gewalt. Im Rahmen eines Predigtgespräch stellt sich die Künstlerin am 12. März den Fragen von Wiesbadenern in der Bergkirche.

Im erweiterten Kreis werden am Sonntag nicht nur im Kunsthaus Wiesbaden, sondern auch in der Bergkirche „Deformation“ Videos, Projektionen und Fotografien der in Belém/Brasilien lebenden Künstlerin Berna Reale gezeigt. Seit Frebruar (Wiesbaden lebt! berichtete) – zeigt die Brasilianerin ihre Sicht auf Korruption und Machtmissbruach im Kunsthaus Wiesbaden.

Kunsthaus Wiesbaden, kurzgefasst

Was: Predigtgespräch ion der Bergkirche mit anschließender Führung
Wann: 12. März 2017, 10:00 Uhr – Ausstellungsrundgang 12:00 Uhr
Wo: Bergkirchengemeinde, Eintritt: frei

Die auf der letzten Biennale in Venedig vertretene Video- und Performancekünstlerin schuf eindringliche Metaphern für Gewalt, Machtmissbrauch, Korruption, Sexismus und Radikalismus.

Künstlergespräch

Zusammen mit dem Kulturamt Wiesbaden lädt die Bergkirchengemeinde am Sonntag, 12. März, zu einem Gespräch mit Berna Reale ein: Pfarrer Helmut Peters wird um 10:00 Uhr ein Predigtgespräch mit der Künstlerin in der Bergkirche führen. Danach geht es um 12:00 Uhr zusammen zu einem Ausstellungsrundgang im Kunsthaus.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!